Musikalisches Abenteuer Prog-Rock-Legende Nektar gibt Konzert in Kulturwerkstatt Buer

Mit der Mellerin Heike Nolden (unten Mitte) am Bass tritt die Band Nektar am Samstag in der Kulturwerkstatt auf. Foto: On StageMit der Mellerin Heike Nolden (unten Mitte) am Bass tritt die Band Nektar am Samstag in der Kulturwerkstatt auf. Foto: On Stage

Buer. Die Prog-Rock Legende Nektar gibt am Samstag, 11.Januar, ein Konzert in der Kulturwerkstatt in Buer. Mit zu der Band, die ihre Wurzeln in den 70ger Jahren hat, zählt seit Neuestem Heike Nolden aus Melle, die die neue Bassistin dieser Band ist. Konzertbeginn ist 20.30 Uhr

Die Band, die seit der Neugründung  2018 den Namen "New Nektar" führt,  ist nach einer turbulenten Zeit wieder da! Das neue Album „Megalomania“ beschreibt den Zustand der Welt im Hier und Jetzt und ist geprägt von den Erfahrungen und Erlebnissen der letzten Jahre. Zeitkritisch, modern, aber auch nicht verleugnend, dass Nektar eine große und lange Geschichte hat. 

Die neuen Songs reihen sich nahtlos ein in diese Historie. Nektar ist geprägt von vielen Besetzungswechseln und musikalischen Ausflügen in alle Richtungen. Von den Wechseln in der Besetzung war auch Heikle Nolden betroffen, die eigentlich ihr Bass an den berühmten Nagel gehängt hatte: "Das war schon sehr lustig, dass das passiert ist. Als die Anfrage kam, hab ich mir gedacht 'Da war doch was'. Als ich dann in meinem Plattenschrank gestöbert habe, fand ich die alte Platte von Nektar", berichtet die Mellerin, die den Besuchern ein "superschönes Konzert" verspricht: "Was wir transportieren, finde ich großartig".

Denn jetzt gibt es wieder ein neues Line Up, wobei Klaus Henatsch die Konstante seit nunmehr elf Jahren an den Keyboards ist. Er ist auch derjenige, der den Stab vom verstorbenen Bandleader Roye Albrighton aufgenommen hat und Nektar nun als musikalischer Leiter, Produzent und Kopf der Band anführt. 

Melodische Komplexität

Die Songs auf „Megalomania“ überzeugen durch neuartiges Songwriting, melodische Komplexität und musikalische Abenteuer. Sie knüpfen aber auch hörbar an die Alben „Time Machine“ und auch an frühere Nektar Veröffentlichungen an. Im Dezember 2018 kam Nektar auf Tournee und hat live den Beweis erbracht, dass sie zu Recht zu einem der Wegweiser für den sogenannten Neo-Prog gehören und dabei eine der Urzellen des Prog-Rock sind. 

Wegen der großen Nachfrage gehen sie nun  erneut auf Tournee. Dieses mal in erweiterte Besetzung. Helen Landzettel und Sandra Kawka werden den Background Chor bilden und zusätzlich wird die Geige und das Cello bei vereinzelten Titeln zum Einsatz kommen. 

Es gibt bei Nektar keinen Stillstand. Eine stetige Weiterentwicklung führt dazu, dass diese nunmehr 50 Jahre bestehende Band sich ständig neu erfindet. Die Lightshow, die schon im letzten Jahr zum Einsatz kam wird ebenfalls weiter entwickelt und ist nunmehr wieder fester Bestandteil der Konzerte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN