Kiwanis Club unterstützt Projekt Mit Meller Kindern über den Tod reden

Kooperieren: (von links) Elisabeth Sternberg (Hospiz-Initiative), Beate Reifenberger und Simone Westhoff (beide  Kiwanis) sowie Carl Martin Becker (Hospiz-Initiative). Foto: Kiwanis Club MelleKooperieren: (von links) Elisabeth Sternberg (Hospiz-Initiative), Beate Reifenberger und Simone Westhoff (beide Kiwanis) sowie Carl Martin Becker (Hospiz-Initiative). Foto: Kiwanis Club Melle
Kiwanis Club Melle

Melle. Soll man mit Kindern über den Tod reden? Diese Frage beantwortet die Meller Hospiz-Initiative mit einem eindeutigen „Ja“ und setzt das Tabuthema mit dem Projekt „Hospiz macht Schule“ auf den Stundenplan. das unterstützt wiederum der Meller Kiwanis Club.

Kiwanis-Clubmaster Beate Reifenberger, die auf das Projekt aufmerksam wurde, hatte die Vorsitzende der Hospiz-Initiative, Elisabeth Sternberg und ihren Stellvertreter Carl Martin Becker eingeladen, um dem Kiwanis Club das neue Projekt vorzu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN