Sprachlos in der fremden Welt Wie die Pflege der Ehefrau einen Mann aus Melle auszehrt

Ein älterer Mann schiebt seine Frau im Rollstuhl. Foto: Ralf Hirschberger/dpaEin älterer Mann schiebt seine Frau im Rollstuhl. Foto: Ralf Hirschberger/dpa
Ralf Hirschberger

Melle. Er nahm ihre Hand, die kraftlos in ihrem Schoß lag. „Du bist das Liebste, was ich habe“, sagte er. Mit ausdruckslosen Augen sah sie ihn an, nein, sie sah durch ihn hindurch, erwiderte seinen Händedruck nicht.

Am frühen Nachmittag war er zu ihr ins Altenheim gefahren, wie jeden Tag. Er hatte den Pflegerinnen geholfen, seine Frau anzuziehen, das hatte er schließlich ein Jahr lang zu Hause auch getan. Sie hatten sie in ihrem Rollstuhl warm eingebet

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN