Erlös für Jugendarbeit Kalender für Meller Stadtteil Buer ist erschienen

Sehr einladend ist auch das Deckbaltt des neuen Kalenders gestaltet. Foto: Christine OldemeyerSehr einladend ist auch das Deckbaltt des neuen Kalenders gestaltet. Foto: Christine Oldemeyer

Buer . Jetzt ist wieder der Kalender für den Meller Stadtteil Buer erhältlich. Er zeigt interessante Motive aus allen Ortsteilen, die zum Stadtteil Buer oder auch darüber hinaus zur ev.-luth. Kirchengemeinde Buer gehören.

Bekanntes und scheinbar Unscheinbares wurde von verschiedenen Fotografen aufgenommen: bei unterschiedlichen Lichtstimmungen und zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Gleichzeitig möchte der Kalender einen Erlös für die Fördergemeinschaft der Evangelischen Jugend erzielen. Konkret geht es um die Mitfinanzierung der Jugendmitarbeiterstelle, die seit dem 1. November mit Henny Aring wieder besetzt ist. 

„Ein herzliches Dankeschön mit Blick auf den Kalender gilt allen, die die Fördergemeinschaft dabei mit Fotos sowie bei der Kalendergestaltung und bei dessen Verkauf unterstützen“, formulierte es Christine Oldemeyer für das Kuratorium der Fördergemeinschaft.

Hier die Verkaufsstellen in Buer: Blumenhaus Rullkötter, Paschke und Bahr, Haushalts- und Eisenwaren, Q1-Tankstelle Buer, Bürgerbüro und Pfarrbüro der Martinigemeinde sowie in der Martinikirche. In Markendorf: Naturstein Oldemeyer. In Wehringdorf: LVD Krone. In Melle: Buchhandlung Sutmöller. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN