Lichterglanz und Leckereien Das erwartet die Besucher des Weihnachtsmarktes in Gesmold

Bei den Vorbereitzungen im Einsatz: Die „Lichtmacher“ (vorne, von links) Stefan Evert, Manfred Könemann und Andreas Koch sowie (hinten, von links) Yannick Licher und Jens Wessler.  Foto: StadtverwaltungBei den Vorbereitzungen im Einsatz: Die „Lichtmacher“ (vorne, von links) Stefan Evert, Manfred Könemann und Andreas Koch sowie (hinten, von links) Yannick Licher und Jens Wessler. Foto: Stadtverwaltung

Gesmold. Die Vorbereitungen für den Gesmolder Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren: Mit vereinten Kräften brachten jetzt Mitglieder der Ortsfeuerwehr Gesmold zusammen mit weiteren freiwilligen Helfern lange Lichterketten in den Kronen verschiedener Bäume auf dem Femlindeplatz an und sorgten so dafür, dass das Veranstaltungsgelände pünktlich zum Marktbeginn am Samstag, 7. Dezember, in herrlichem Lichterglanz erstrahlen kann.

„Unser Weihnachtsmarkt ist klein, aber fein – und das macht den ganz besonderen Reiz aus“, sagt Ortsbürgermeister Michael Weßler. Er dankt in diesem Zusammenhang der örtlichen Feuerwehr für deren Bereitschaft, den Weihnachtsmarkt einmal mehr auszurichten. 

„Besuchen Sie den Gesmolder Weihnachtsmarkt. Genießen Sie den Duft von weihnachtlichen Leckereien und lassen Sie sich vom Zauber der funkelnden Lichter in den Baumkronen und Verkaufsbuden anstecken. Überzeugen Sie sich von dem Angebot und nutzen Sie die Möglichkeit, um das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu erwerben“, rührt Ortsbrandmeister Dirk Niederwestberg die Werbetrommel.

Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Gesmold haben ein ansprechendes Programm zusammengestellt, das einen ganz besonderen Höhepunkt in der Adventszeit bietet. So wird an mehreren Buden allerlei Interessantes feilgeboten – beispielsweise Geschenkartikel und Handarbeiten. Hinzu kommt Deftiges, darunter Leberkäse-Brötchen und Bratwurst vom Grill. Die Pfadfinder bieten Kindern die Möglichkeit zum Stockbrotbacken. Des Weiteren gibt es in bewährter Weise ein Bühnenprogramm, das am Samstag um 16 Uhr vom örtlichen Schulchor und um 19 Uhr von der Jugendblaskapelle Gesmold gestaltet wird.

Eine ganz besondere Note erhält der Gesmolder Weihnachtsmarkt traditionsgemäß durch den großen Nikolausumzug, der am Sonntag um 17 Uhr am Feuerwehrhaus auf der Papenbrede beginnt. Von dort aus geht es unter dem klingenden Spiel der Blaskapelle Gesmold zum Weihnachtsmarktgelände, wo der gütige Gabenbringer den jüngsten Besuchern Tüten mit leckerem Inhalt überreichen wird. Im Anschluss daran steht ein „Singen mit dem Männergesangverein Gesmold“ auf dem Programm.

Der Gesmolder Weihnachtsmarkt öffnet am Samstag, 7. Dezember, um 15 Uhr seine Tore,  Marktbeginn am Sonntag, 8. Dezember, ist um 16 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN