Verdoppelung im Landeshaushalt Mehr Geld für Radwege auch in Melle

Im Aufwind: Solche Radweg-Initiativen wie hier an der Wellingholzhausener Straße in Melle können sich auf Fördergelder des Landes freuen. Foto: Norbert WiegandIm Aufwind: Solche Radweg-Initiativen wie hier an der Wellingholzhausener Straße in Melle können sich auf Fördergelder des Landes freuen. Foto: Norbert Wiegand
Norbert Wiegand

Melle. Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU hatten am Dienstag in Hannover ihre Schwerpunkte für den Landeshaushalt 2020 aufgestellt. Unter anderem sind eine Verdoppelung der Mittel für den Radwegebau geplant. Darüber freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete Gerda Hövel aus Melle ganz besonders, denn sie hatte sich bei den Gesprächen und Verhandlungen mit SPD–Landtagsabgeordneten im Vorfeld für eine Aufstockung der Gelder eingesetzt.

Bislang gab es für den Radwegebau an Landesstraßen fünf Millionen Euro. Für die Sanierung bereits bestehender Radwege fanden sich zehn Mio Euro. Nun wird der Etat für neue Radwege auf neun Mio Euro aufgestockt. Ganz neu in den Haushal

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN