SVO zurück in der Erfolgsspur Tischtennis: Vier Punkte für Oldendorfs Verbandsligamänner

Von Nico Henschen

Hendrik Bietendorf überzeugte bei den Oldendorfer Siegen sowohl kämpferisch als auch spielerisch. Foto: Nico HenschenHendrik Bietendorf überzeugte bei den Oldendorfer Siegen sowohl kämpferisch als auch spielerisch. Foto: Nico Henschen
Nico Henschen

Melle. Mit vier Punkten aus zwei Spielen erwischen die Ersten Tischtennis-Männer der SV Oldendorf ein perfektes Wochenende und geben die rote Laterne in der Verbandsliga ab. Auch für Riemslohs Erste und Zweite Männer läuft das Wochenende zufriedenstellend.

Herren, Verbandsliga  

SV Oldendorf - TSG Dissen 9:7

SV Oldendorf - ESV Lüneburg 9:5

Das Oldendorfer Verbandsligateam ging mit nur geringen Erwartungen ins Wochenende: Tobias Jürgens fiel krankheitsbedingt aus, und die erfolgshungrige Mannschaft stand plötzlich als Außenseiter am Tisch. Dank hervorragender kämpferischer Teamleistungen kompensierten die Oldendorfer den Ausfall des Spitzenspielers und erkämpften zwei verdiente Siege. Mit ihren starken Leistungen stachen insbesondere SVO-Neuzugang Marcel Seifert und Urgestein Christoph Chrzanowski heraus. Die beiden Akteuere trumpften mit Topleistungen auf und hatten mit den jeweiligen 3:1-Bilanzen enormen Anteil an den Erfolgen des Teams. Nachdem man dank der Siege endlich die rote Laterne abgab und sich zurück ins Mittelfeld kämpfen konnte, wollen die SVO-Männer am kommenden Wochenende gegen den Tabellendritten Habenhausen angreifen. Punkte gegen Dissen: Marcel Seifert/Hendrik Bietendorf (2), Christoph Chrzanowski/Benjamin Rothkehl, Nico Henschen/Garret Hogg (1), Seifert (2), Chrzanowski (2), Rothkehl, Bietendorf (1), Henschen, Hogg (1). Punkte gegen Lüneburg: Marcel Seifert/Hendrik Bietendorf(1), Christoph Chrzanowski/Florian Asmann, Nico Henschen/Garret Hogg, Seifert(1), Chrzanowski(1), Bietendorf(2), Henschen(1), Asmann(2), Hogg(1). 

Bezirksliga

TSG Dissen II - TSV Riemsloh 8:8

In einem Hin und Her der Gefühle erkämpften die Ersten Männer des TSV Riemsloh im Derby gegen Dissen ein 8:8-Unentschieden. Nach durchwachsenem Start fanden die Riemsloher beim 1:3-Zwischenstand endlich in die Spur und kämpften sich in die Partie. Es entwickelte sich ein packendes Tischtennisspiel auf Augenhöhe, bei dem man sich eine Siegchance erarbeitete. Zwar gelang es nicht, die 8:6-Führung über die Ziellinie zu bringen, dennoch kann die TSV-Truppe zufrieden mit dem Ergebnis sein: Im Derby ist es gegen die Dissener auswärts immer schwer und jeder Punktgewinn ist als Erfolg anzusehen. In den kommenden Tagen gilt es nun, sich von der nervenaufreibenden Partie zu erholen und dann am Freitagabend im Derby gegen Oldendorf wieder voll da zu sein. Punkte für Riemsloh: Mirco Kiel/Nils Köchy, Björn Wolski/Norbert Maas (1), Jan-Luca Beckmann/Maik Hahn, Wolski (1), Kiel, Beckmann (2), Köchy (2), Maas (2), Hahn.  

1. Bezirksklasse

TSV Riemsloh II - SV Rot-Weiß Sutthausen 7:9

TSV Riemsloh II - Osnabrücker SC II 9:6

Die Riemsloher Reserve war am vergangenen Wochenende gleich zweimal gefordert. Am Freitagabend galt man gegen Sutthausen als Außenseiter, bot aber einen großen Kampf. Über fast vier Stunden Spielzeit verlangte man dem Gegner alles ab und brachte diesen an den Rande einer Niederlage. Am Ende fehlte nur das berühmte Quäntchen Glück zum Punktgewinn, sodass sich der TSV mit 7:9 geschlagen geben musste. Nach der bitteren Niederlage gingen die Riemsloher am Sonntag umso motivierter an die Tische. Ersatzmann und Matchwinner Amir Severi und sein Team fanden gut in die Partie gegen den Osnabrücker SC und gingen schnell mit 3:1 in Führung. Diese knappe Führung gab die TSV-Mannschaft nicht mehr her und gewann schließlich mit 9:6. Mit der 2:2-Bilanz festigen die Riemsloher die Position im oberen Tabellenmittelfeld und bringen sich in Stellung, um am kommenden Sonntag gegen Wallenhorst erneut anzugreifen. Punkte gegen Sutthausen: Thorsten Hinck/Markus Wißmann, Helge Maas/Yannik Bünger, Ansgar Stolzenburg/Stefan Marten (1), Maas (1), Hinck, Wißmann (1), Bünger (1), Stolzenburg (2), Marten (1).  Punkte gegen Osnabrück: Thorsten Hinck/Markus Wißmann (1), Helge Maas/Amir Severi, Ansgar Stolzenburg/Stefan Marten (1), Maas (1), Hinck (1), Wißmann (1), Stolzenburg (1), Marten (1), Severi (2).  

Weitere Begegnungen:

Herren, 2. Bezirksklasse:  

SF Oesede IV - SV Oldendorf III 4:9

SV Wissingen III - Spvg. Eicken 9:2 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN