Fast 180 Tiere bei der Ortsschau Züchter aus Neuenkirchen mit vorzüglichen Leistungen

Die stolzen Züchter (hintere Reihe von links): Werner Möllersmann, Kay-Robert Strothenke, Waldemar Müller und Bernd Tegelhütter sowie vordere Reihe (von links): Ludwig Knemeyer, Marius Grundmann, Mia Kleine-Böse und Gernot Teubner. Foto: RGZV NeuenkirchenDie stolzen Züchter (hintere Reihe von links): Werner Möllersmann, Kay-Robert Strothenke, Waldemar Müller und Bernd Tegelhütter sowie vordere Reihe (von links): Ludwig Knemeyer, Marius Grundmann, Mia Kleine-Böse und Gernot Teubner. Foto: RGZV Neuenkirchen

Neuenkirchen. Die Ortsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Neuenkirchen (RGZV) zog wieder zahlreiche Interessierte an. Im herbstlich geschmückten Zelt am Dorfgemeinschaftshaus warteten fast 180 Tiere auf Besuch und eine Bewertung.

Organisiert hatte die Ausstellung der örtliche RGZV in Verbindung mit dem Verein der Zwerghuhnzüchter für Osnabrück und Umgebung und dem Geflügelzuchtverein Hasbergen. Die Züchterfrauen  sorgten für eine hübsche herbstliche Dekoration. Gleich am Eingang des Zeltes zogen die beiden Amherstfasane von Dennis Niesemeyer die Blicke auf sich. 

Im weiteren Teil der Ausstellung wurden Gänse, große Hühner und Zwerghühner präsentiert. Jedes Tier war besonders herausgeputzt, damit alle Rassemerkmale für die Preisrichter gut zu erkennen sind. Als Preisrichter fungierten Jan Blomenkamp, Christian Grundmeier und Jens Nathmann. Sie vergaben fünf vorzügliche Bewertungen (97 Punkte) an die Züchter. Nicht viel schlechter schnitten zehn Züchter ab, deren Tiere mit hervorragend (96 Punkte) bewertet wurden. Die 15 großen Preise wurden auf 14 unterschiedliche Rassen vergeben. Insgesamt wurden 24 verschiedene Rassen ausgestellt, davon einige auch noch in unterschiedlichen Farbschlägen.

Schau wird gut angenommen

Bei der offiziellen Eröffnung begrüßte der erste Vorsitzende des Vereins, Werner Möllersmann, die Gäste. Er zeigte sich erfreut, dass der Veranstaltungsraum so gut gefüllt war: "Wenn die Schau so gut angenommen wird, macht es auch uns Spaß, diese viele Arbeit auf uns zu nehmen".

Auch der Ortsbürgermeister Karl-Heinz Gerling zeigte sich erfreut über das Engagement des Vereins und über die breite Rassevielfalt, die präsentiert wurde. Den von ihm gestifteten Pokal für das beste Rasseergebnis überreichte er an Bernd Tegelhütter. Die von ihm gezüchtete Rasse „Zwerg – Orloff“ ist eher eine seltene Rasse.

Als Vertreter der Zwerghuhnzüchter aus Osnabrück und Umgebung begrüßte Dennis Niesemeyer die Gäste. Es gab in diesem Jahr sogar ein kleines Jubiläum zu feiern, denn vor zehn Jahren haben sich die Osnabrücker Züchter erstmals der Schau in Neuenkirchen angeschlossen. Er hoffte auf eine weitere Fortsetzung dieses Zusammenschlusses.

Urkunde für die Jugendgruppe

Zudem wurde die Jugendgruppe mit einer Plakette und einer Urkunde vom Kreisverbandsvertreter geehrt. Diese wird vergeben für die 50-jährige Zugehörigkeit zum Kreisverband Ravensberg Halle.

Nach der offiziellen Eröffnung wurde noch einige Zeit in gemütlicher Runde gefachsimpelt.

Mit „vorzüglich“ wurden ausgezeichnet:

Zwerg-Orloff rotbunt (Züchter Bernd Tegelhütter), Barnevelder schwarz (Züchter Waldemar Müller), Mechelner weiß (Züchter Gernot Teubner), Zwerg Vorwerkhuhn (Züchter Kay-Robert Strothenke) und in der Jugendgruppe Zwerg-Rheinländer schwarz (Züchter Marlena und Lia Knemeyer).

Mit „hervorragend“ wurden ausgezeichnet:

Elsässer Gänse grau (Züchter Torsten Tegelhütter), Barnevelder doppelgesäumt (Züchter Waldemar Müller), 2 x Zwerg-Plymouth Rocks rebhuhnfarbig gebändert (Züchter Torsten Tegelhütter), Mechelner gesperbert (Züchter Gernot Teubner), Deutsche Zwerghühner wildfarbig (Züchter Hartmut Burmann), Zwerg-Barnevelder braun-schwarz doppelt gesäumt (Züchter Dennis Niesemeyer), Dresdner braun (Züchter Ludwig Knemeyer), Westfälische Totleger gold und Antwerpener Bartzwerge gesperbert (Züchter Andreas Ostendorf).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN