Arbeitskreis in der Redaktion Wie in Melle eine moderne Zeitung entsteht

Mediengestaltung live: Die Mitglieder des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft schauen Redakteur Christoph Franken bei der Seitengestaltung über die Schulter. Foto: Simone GraweMediengestaltung live: Die Mitglieder des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft schauen Redakteur Christoph Franken bei der Seitengestaltung über die Schulter. Foto: Simone Grawe

Melle. Am Dienstagnachmittag informierten sich 25 Mitglieder des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Melle in der Redaktion des „Meller Kreisblatts“, um Informationen aus erster Hand über das Berufsfeld von Redakteuren zu erhalten.

Der Arbeitskreis wird vom Industriellen Arbeitgeberverband Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim gemeinsam mit der Kreissparkasse Melle betreut. Der Chef der BBS Melle, Hermann Krüssel, leitet den Arbeitskreis.

Seit Jahren hat sich der Arbeitskreis das Ziel gesetzt, die Verbindung zwischen den Schulen in der Region Melle und den regionalen Unternehmen zu stärken. Die Veranstaltungen stehen jedes Jahr unter einem anderen Leitthema. In diesem Jahr geht es um „Medien, Marketing und Kommunikation“.

Infos zur Ausbildung

Beim „Meller Kreisblatt“ erklärten die festangestellten Redakteure Simone Grawe, Martin Heuer, Michael Hengehold und Christoph Franken, wie der Redaktionsalltag einer Lokalredaktion aussieht und wie lokalen Zeitungsseiten vor Ort technisch gestaltet und erstellt werden.

Außerdem wurde gezeigt, wie von Melle aus auch der Digital-Auftritt des „Meller Kreisblatts“ unter dem Dach von noz.de mit Berichten bestückt wird.

Redaktionsleiter Christoph Franken sprach anschließend in einem Besprechungsraum der Sparkasse über die regionale Medienlandschaft und die Konzentration im deutschen Verlagswesen. Außerdem informierte er über die Berufsausbildung zum Redakteur unter geänderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN