"Ein bisschen Glück“ Ein Konzert der guten Laune in Melle-Mitte

Unter dem Motto  „Irgendwo auf der Welt gibt's ein bisschen Glück“ spielen Ivonne Wietki, Karin Ventker, Hildrun Balz und Dieter Osuch in der Insel der Künste auf. Foto: Insel der KünsteUnter dem Motto „Irgendwo auf der Welt gibt's ein bisschen Glück“ spielen Ivonne Wietki, Karin Ventker, Hildrun Balz und Dieter Osuch in der Insel der Künste auf. Foto: Insel der Künste

Melle. Die "Insel der Künste" lädt am Sonntag, 3. November, um 17.30 Uhr im Rahmen des Meller Kulturherbstes zu einem Konzert der guten Laune ein.

Unter dem Motto  „Irgendwo auf der Welt gibt's ein bisschen Glück“ spielen Ivonne Wietki (Gesang), Karin Ventker (Klavier), Hildrun Balz (Flöte) und Dieter Osuch (Percussion) auf.  

 "Wochenend und Sonnenschein" 

Der Titel eines Liedes und dieses Glück möchten die Interpreten für die Zuhörer in die Insel der Künste holen, mit Liedern und Instrumentalstücken der 20er bis 40er Jahre in eigenen Arrangements. Weitere Lieder wie "Mein kleiner grüner Kaktus ", "Bel Ami" , "Wochenend und Sonnenschein" werden dar geboten. 

Ivonne Wietki, eine Sängerin gebütige Polin singt im Marienchor Oldendorf , im JeKaMi Neuenkirchen sowie in Halle im Gospelchor GAM. Die Klavierspielerin Karin Ventker kommt aus Bad Essen, spielt im "Trio Zuckerei" und leitet den Gospelchor "Gospel and More". Hildrun Balz , Chorleiterin in zwei Chören, Flötistin und Künstlerin aus Melle sowie mit Dieter Osuch aus Melle-Buer, Betreiber der Insel der Künste.Der Eintritt beträgt 10 Euro. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN