Ein Bild von Simone Grawe
28.10.2019, 15:02 Uhr DISKUSSION UM SPORTPLATZVERLEGUNG

Runder Tisch in Melle bewährt sich

Ein Kommentar von Simone Grawe


Die geplante Verschiebunf des Sportplatzes in Wellingholzhausen sorgt für Gesprächsstoff. Foto: Googel Maps/Geo Basis-DE/BKG, GeoContent, Maxar TechnologiesDie geplante Verschiebunf des Sportplatzes in Wellingholzhausen sorgt für Gesprächsstoff. Foto: Googel Maps/Geo Basis-DE/BKG, GeoContent, Maxar Technologies

Wellingholzhausen. Der "runde Tisch" zur geplanten Verschiebung des Sportplatzes in Welling zahlt sich offenbar aus. In einer sachlichen Atmosphäre wurden Argumente ausgetauscht. Ein viel versprechender Anfang zur Konfliktlösung, findet unsere Kommentatorin.

Kontrovers, aber sachlich und konstruktiv: Das Gespräch zwischen Ortsrat, TV Welling, Vertretern der Stadt und Anliegern gibt Hoffnung, dass es im Konflikt um die Sportplatzverschiebung eine für alle Beteiligten verträgliche Lösung geben kann.

Alle Teilnehmer bewerten den Frevel auf dem Sportplatz als Straftat und verurteilen die Vorgänge aufs Schärfste. Einig sind die Teilnehmer auch in dem Punkt, dass mehr Rücksicht das nachbarschaftliche Miteinander fördern kann.

Eine gleichmäßigere Verteilung des Spielbetriebs auf zwei Plätze, Einzäunungen, eine geänderte Wegeführung zur Borgloher Straße und etwas weniger Lautstärke in der "dritten Halbzeit" sind viel versprechende Ansätze einer Annäherung. Ortsbürgermeister Bernd Gieshoidt spricht von einem guten Weg.

Anders als im Ortsrat konnten alle Teilnehmer offen diskutieren. Der runde Tisch hat sich bewährt.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN