Fabelhaftes Melle vom 1. bis 3. November Glanzlichter und Genüsse in der Meller City

Traditionsgemäß sorgen fabelhaft strahlende Stelzenfiguren zum Auftakt der Aktionstage für Aufsehen. Foto: Werbegemeinschaft Melle CityTraditionsgemäß sorgen fabelhaft strahlende Stelzenfiguren zum Auftakt der Aktionstage für Aufsehen. Foto: Werbegemeinschaft Melle City

Melle. Es ist eines der stimmungsvollsten Stadtfeste im Osnabrücker Land: Vom 1. bis 3. November steht Melle ganz im Zeichen des "Fabelhaften Melle".

Fabelhaft strahlende Stelzenfiguren, mehr als 100 aufwendig illuminierte Objekte in der Innenstadt, eine Licht- und Feuershow, Einkaufsvergnügen in der City und das kulinarische Event „Tischlein deck dich“ locken in die Innenstadt. Zu diesen Aktionstagen werden erneut mehrere tausend Besucher erwartet.

Ausgerichtet von der Stadt, von der Werbegemeinschaft Melle City und vom Stadtmarketingverein, bietet die Veranstaltung neben bewährten Programmpunkten auch etliche neue Höhepunkte. 

Ein wahrer Glücksgriff

„Wir haben mit dem ,Fabelhaften Melle‘ einen wahren Glücksgriff getan, um den uns viele andere Städte und Gemeinden beneiden“, erklärt Ortsbürgermeisterin Gerda Hövel. Die Veranstaltungsreihe nimmt seit vielen Jahren einen Stammplatz im Terminkalender zahlreicher Menschen aus dem Osnabrücker Land und aus dem benachbarten nordrhein-westfälischen Raum ein. 

„Neben den bekannten Programmbestandteilen wie dem Laternenumzug und dem Mittelaltermarkt hat das ,Fabelhafte Melle‘ in diesem Jahr Neues zu bieten“, berichtet Ina Wien vom Amt für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus. Zu den Neuheiten zählt beispielsweise die Aktion „Eiskalte Kunst“, bei der ein Eisbildhauer am Samstag, 2. November, von 16.30 bis 20.30 Uhr vor dem Rathaus eine Skulptur aus einem Eisblock schnitzt. Weiteres Novum: Ebenfalls am Samstag wird um 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek des aus Anlass der 850-Jahrfeier herausgegebene Meller Geschichtenbuch erstmalig vorgestellt. Neu ist zudem die Aktion „Der Froschkönig wird lebendig“, die an allen drei Tagen (Freitag von 11 bis 19 Uhr, Samstag von 11 bis 21 Uhr und Sonntag von 13 bis 18 Uhr) in der Stadtbibliothek stattfindet.

Sagenhafte Gerichte

Dazu werden bekannte Wirte in der kleinen Budenstadt vor dem historischen Rathaus eine Vielzahl sagenhafter Gerichte und märchenhafter Getränke servieren.

Zu den optischen Höhepunkten zählen nach den Vorjahreserfolgen die herrlich illuminierten Objekte in der Innenstadt. „Marc Breckenkamp und sein Team von M. A. Systems aus Hilter werden mehr als 100 Objekte in bewährter Weise ins rechte Licht rücken“, kündigt Ralf Küchenmeister, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft, an.

Sehens- und erlebenswert: Zum Auftakt der Aktionstage „Fabelhaftes Melle“ findet eine fulminante Feuershow statt. Foto: Stadtverwaltung

Zu einem besonderen Anziehungspunkt hat sich der Mittelaltermarkt auf dem Kohlbrink entwickelt. „Wir bieten den Besuchern mit unseren Auftritten eine Reise in das ferne Mittelalter. Lassen Sie sich verzaubern von lieblichem Minnesang, zeigen Sie, dass in Ihnen ritterliche Tugenden schlummern“, sagt Sven Bleiber alias Bernulf vom Reyneberg, der dem Markt zusammen mit vielen weiteren Akteuren Leben einhaucht. Das Programm reicht von Minnesang über Schwertkämpfe bis hin zu Feuershows.

Verkaufsoffener Sonntag

Auch der Meller Einzelhandel ist ebenfalls an den Aktionstagen beteiligt. „In unseren Mitgliedsgeschäften präsentieren sich zahlreiche Inhaber und Mitarbeiter im fabelhaften Outfit und bieten in Verbindung mit besonderen Angeboten ein Einkaufsvergnügen der außergewöhnlichen Art“, berichtet der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Raphael Stock. So gibt es am 2. November einen langen Einkaufssamstag, an dem die Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet haben. Am Sonntag laden die Einzelhändler in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Weitere Infos zu den Aktionstagen und zum Programm gibt es unter www.fabelhaftes-melle.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN