Aktion der Alzheimer-Gesellschaft Freizeit in Boltenhagen tat Meller Angehörigen gut

Auf demente Gäste spezialisiert: Das Hotel in Boltenhagen. Foto: Heiko GrubeAuf demente Gäste spezialisiert: Das Hotel in Boltenhagen. Foto: Heiko Grube

Melle/Boltenhagen. Eine Urlaubsreise steht für viele Menschen in Abständen in ihrem Kalender; für Menschen, die an Alzheimer erkrankt sind und deren Angehörige ist dies jedoch oft fast unmöglich. Genau hier setzte jetzt das Projekt „Freizeit Boltenhagen“ der Meller Alzheimer Gesellschaft an.

„Wir waren alle gespannt, ob ein solches Angebot in Melle überhaupt angenommen würde, und ob wir es mit ehrenamtlichen Betreuern schaffen können“, blickt Vorsitzender Heiko Grube auf die Planungen zurück. Das Konzept wurde zur finanziellen Unterstützung eingereicht und überzeugte die NDR-Aktion „ Hand in Hand“ und die Diakoniestiftung Osnabrücker Land: Mit vier Paaren verbrachten daher die Begleiter aus Melle nun erstmals eine zehntägige Freizeit in einem Hotel an der Ostsee in Boltenhagen. Das Hotel war insbesondere durch das Angebot von Pflege- und Betreuungsleistungen auf das Krankheitsbild Demenz spezialisiert.

  „Uns war es auch besonders wichtig, Erholung für die Angehörigen anzubieten“, stellte Hiltrud Strasburger vom Vorstand der Alzheimer-Gesellschaft heraus. Gerade die Angehörigen seien doch täglich im Einsatz, um ihre Partner zu pflegen und zu betreuen.

In Boltenhagen konnten bei Ausflügen, Bootstouren, Strandgängen oder einem kleinen Oktoberfest alle neue Kräfte sammeln. Ein besonderer Helfer war der Schäferhundwelpe Otto. „Es ist erstaunlich, welche positiven Emotionen ein kleiner Hund auslösen kann“, berichtete Betreuerin Sabine Grube.

 Das Gesamtfazit der Meller Reisegruppe war so positiv, dass sich die örtliche Alzheimer Gesellschaft entschloss, auch 2020 mit maximal sechs Paaren wieder an die Ostsee zu fahren. Die überschaubare Gruppengröße und die individuelle Betreuung sind dabei besonders wichtig. „Wir wollen ganz individuell auf die Menschen eingehen können und das Wir-Gefühl für den Alltag zu Hause stärken“, erläuterten die drei ehrenamtlichen Begleiter.

Bereits jetzt können sich Interessierte über die Freizeit informieren und anmelden unter der Telefonnummer 0172/9408630). 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN