Jeweils abends bis morgens A 30 wird zwischen Melle und Gesmold zweimal voll gesperrt

Foto: Michael HengeholdFoto: Michael Hengehold

Melle. Die Autobahn A 30 wird zwischen Melle-Ost und Melle-West am Mittwochabend bis zum nächsten Morgen voll gesperrt. Betroffen ist nur die Fahrtrichtung Amsterdam. Am Samstag folgt der Abschnitt zwischen Melle-West und Gesmold.

Anlass ist die Fahrbahnsanierung der beiden Abschnitte. Zuletzt waren bereits Teilstücke zwischen Bruchmühlen und Riemsloh sowie anschließend Riemsloh und Melle-Ost saniert und dafür gesperrt worden. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück weist darauf hin, das die A 30 zwischen Melle-Ost und West am Mittwoch, 23. Oktober, ab 20 Uhr voll gesperrt wird. Bis Donnerstagmorgen 6 Uhr kann der Autobahnabschnitt in Fahrtrichtung Amsterdam nicht genutzt werden. 

Am Samstag, 26. Oktober, folgt dann das nächste Teilstück zwischen den Anschlussstellen Melle-West und Gesmold. Dort beginnt die Vollsperrung ebenfalls abends um 20 Uhr und dauert gleichfalls bis zum nächsten Morgen (Sonntag), 6 Uhr. 

Im Zuge der Sperrungen werde eine Vielzahl von Schadstellen in der Straße beseitigt, so die Landesbehörde. Die lägen allerdings so ungünstig über die Fahrbahnbreite verteilt, dass die Arbeiten nur mithilfe einer Vollsperrung durchzuführen seien.

Entsprechende Umleitungen sind eingerichtet. "Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverluste können leider nicht ausgeschlossen werden", heißt es einer Pressemitteilung . 

Die Straßenbaubehörde dankt schon im Voraus allen betroffenen Verkehrsteilnehmern für deren Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich, aber auch auf der Umleitungsstrecke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN