SCM will Mühlen zu Fall bringen Landesliga: Melle möchte guten Saisonstart bestätigen

Kann der SC Melle – hier mit Christoffer von Rekowski (in Rot) im Zweikampf – im kommenden Auswärtsspiel auch Mühlen aus der Balance bringen? Foto: Detlev DrobeckKann der SC Melle – hier mit Christoffer von Rekowski (in Rot) im Zweikampf – im kommenden Auswärtsspiel auch Mühlen aus der Balance bringen? Foto: Detlev Drobeck

Melle. Am kommenden Wochenende greift der Fußball-Landesligist SC Melle nach einem spielfreien Wochenende wieder in den Spielbetrieb der Landesliga Weser-Ems ein. Am Sonntag um 15 Uhr gastieren die Grönegauer bei GW Mühlen im Landkreis Vechta.

Nach einem furiosen Saisonstart mit sechs ungeschlagenen Spielen (zwei Remis und vier Siegen) in Folge mussten die Gastgeber zuletzt drei Niederlagen in Folge verkraften. Trotzdem belegt das Team mit 14 Punkten aktuell den zehnten Tabellenplatz. Der mit 18 Zählern aus neun Partien derzeit zweitplatzierte SCM wird daher mit Respekt, aber auch mit viel Selbstvertrauen die Reise antreten.  

Das favorisierte Team von Trainer Roland Twyrdy möchte die guten Leistungen der ersten Saisonphase bestätigen und weiterhin versuchen, auch auswärts gute Spiele abzuliefern. Damit dieses Vorhaben auch in Mühlen in die Tat umgesetzt werden kann, bedarf es erneut einer starken Team-Performance. Auch die Balance zwischen Angriff und Abwehr sollte stimmen, ist man sich auf SCM-Seite bewusst. Dann ist sicherlich vieles möglich.

Martinetz fehlt gesperrt

Personell hat sich die Situation beim SCM im Vergleich zum jüngsten Spiel verbessert. Fehlen wird neben den Langzeitverletzten Matthias Strehl und Jannik Ramm auch Lars Martinetz (Sperre). Ein Fragezeichen steht noch hinter dem angeschlagenen Mika Noruschat. Christoffer von Rekowski laboriert noch an einer Muskelverletzung, die er sich vor drei Wochen zugezogen hat. Bei ihm wird man die Trainingswoche abwarten müssen, ob ein Einsatz in Frage kommt.

Zum Auswärtsspiel wird ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist am Sonntag um 12.15 Uhr an der Meller Vereinsgaststätte „Finale“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN