Betrachtungen über Ostwestfalen Harald Meves beim Kulturfrühstück in Rödinghausen

Harald Meves.        Bildquelle:MevesHarald Meves. Bildquelle:Meves

Rödinghausen. Mit seinem Programm „Kannste nix von sagen“ ist Harald Meves zu Besuch beim kommenden Kulturfrühstück in Rödinghausen.

Mit seinem aktuellen Programm „Kannste nix von sagen“ oder „Betrachtungen über die Ostwestfalen und die Welt“ ist Harald Meves zu Besuch beim kommenden Kulturfrühstück in Rödinghausen.

Was der Ostwestfale so „sacht“ (sagt), was auf einer ostwestfälischen Sitzparty passiert, was man sacht wenn das Essen nich schmeckt oder was die Welt von Ostwestfalen lernen kann – das alles und viel mehr an einem Vormittag: „Da müssen wir getz durch!“

Aufgewachsen in mehreren Kulturen (Löhne, Vlotho und Bad Oeynhausen) ist Meves nach etwa 50-jähriger Vorbereitung im Herbst 2003 erstmals öffentlich aufgetreten. In der Zwischenzeit ist er über die Region hinaus bekannt geworden, war im WDR zu sehen und gewann 2011 den Kabarettpreis „Rahdener Spargel“. Das Programm wird ständig weiterentwickelt, bleibt sich aber ansonsten treu – wie der Ostwestfale eben.

Der Vlothoer Kabarettist schaut genau hin: Was ist das liebenswert Besondere an den Ostwestfalen? Wie drücken sie ihre Gefühle aus und wie gehen sie mit den Widrigkeiten des Lebens um? Dazu stellt er sich auch so wichtigen Fragen wie „Was passiert auf einer Silberhochzeit?“ Von der Müllentsorgung über die Bevölkerungsentwicklung bis zum Verhältnis der Geschlechter: Alles betrachtet und kommentiert er aus ostwestfälischer Sicht.

Das Kulturfrühstück findet statt am Sonntag, 29. September um 11 Uhr in der Aula der Gesamtschule Rödinghausen. Die Zufahrt ist über die Straßen „Auf der Drift“, „An der Stertwelle“ möglich, eine Einbahnstraßenregelung ist für die Veranstaltung aufgehoben. pm/nw

Karten gibt es an der Tageskasse.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN