Jetzt online abstimmen Drei Jugendprojekte aus Melle-Buer für Preise nominiert

Das Buchprojekt „Nachgekommen – Frauen in der Gastarbeitergeschichte“ ist für den Jugend-Integrationspreis "Alle Kids sind Vips" (Vip = very important person/sehr wichtige Person) der Bertelsmann-Stiftung nominiert. Zu dem Projekt gab es eine Ausstellung. Foto: Netzwerk Jugendhaus Buer e.V.Das Buchprojekt „Nachgekommen – Frauen in der Gastarbeitergeschichte“ ist für den Jugend-Integrationspreis "Alle Kids sind Vips" (Vip = very important person/sehr wichtige Person) der Bertelsmann-Stiftung nominiert. Zu dem Projekt gab es eine Ausstellung. Foto: Netzwerk Jugendhaus Buer e.V.

Buer. Gleich drei Projekte aus Buer sind für Preise nominiert worden: Die Bücher "Buer in Bildern" und „Nachgekommen – Frauen in der Gastarbeitergeschichte“ sowie das Integrationsprojekt "Wagon-Paten". Für alle drei kann online abgestimmt werden.

Hinter allen drei Projekten steht das Netzwerk Jugendhaus Buer. "Buer in Bildern", ein Bildband von 2018, wurde für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Wer es auf dessen Liste schaffen will, muss zuvor bereits einmal ausgezeichnet worden sein, nur prämierte Projekte kommen in die Auswahl. Hier war der Jugendförderpreis des Jugendrings Osnabrücker Land der Kicker.

Gegenseitig Konkurrenz machen sich zwei Projekte, die das Netzwerk in Kooperation mit der Lindenschule Buer ins Leben gerufen hat. Die Wagon-Paten und das Buch „Nachgekommen - Frauen in der Gastarbeitergeschichte“ sind beide für den Jugend-Integrationspreis "Alle Kids sind Vips" (Vip = very important person/sehr wichtige Person) der Bertelsmann-Stiftung nominiert. Die  Wagon-Paten sind die ehemaligen Flüchtlings-Lotsen. Durch einen gleichaltrigen Paten sollte Flüchtingskindern die Integration in den Ort erleichtert werden. Mangels Flüchtlingen wurde das Projekt umgetauft und anders ausgerichtet: nun können auch junge Migranten einen Paten bekommen, die keinen Fluchthintergrund haben. "Das ist ursprünglich auf Anregung von Jugendlichen aus dem Wagon entstanden", betont Uschi Thöle-Ehlhardt als Vorsitzende des Netzwerks, "die investieren da ja auch ihre Freizeit. Jeden Freitag treffen die sich für zwei Stunden." Derzeit liegt die Aktion allerdings brach. Drei Jahre lang hat der Verein Osnabrücke das Projekt finanziert. Thöle-Ehlhardt: "Nun müssen wir in der nächsten Teamsitzung schauen, wie groß der Bedarf ist, ob es weitergeht. Und wenn ja, wie wir das finanziert bekommen."

Die Nominierungen empfindet die Netzwerks-Vorsitzende als "tolle Wertschätzung unserer Arbeit" und hofft auf viele Klicks.

Bis zum 30. Oktober kann auf allekidssindvips.de abgestimmt werden. Am Donnerstagnachmittag standen dort 45 Projekte zur Auswahl. Allerdings werden sechs ausgezeichnet und nur über eines wird online abgestimmt. Die anderen fünf bewertet eine Jury, sodass auch spätere Einreichungen noch alle Chancen haben. Zum Abstimmen auf "Projekte" klicken, dann im Suchfeld "Nachgekommen" eingeben oder "Wagon-Paten". Auf das Projekt klicken, dort ist rechts der "Voten"-Knopf zu sehen.

Hier geht es direkt zum Votum für "Nachgekommen" (Stand 19. September: 15 Stimmen, Platz eins: 334)

Hier geht es direkt zum Votum für die "Wagon-Paten" (Stand 19. September: 28 Stimmen)

Da beide Projekte um einen Preis konkurrieren, kann nur eines ausgewählt werden. 

Zusätzlich kann jedoch für den Deutschen Engagementpreis abgestimmt werden, dort stehen 592 Projekte zur Auswahl (unter Wettbewerb/Publikumspreis sind alle gelistet). Aktuell steht die "Soko Tierschutz" auf Platz eins (3103 Stimmen), auf Rang 100 entfallen 114 Stimmen. "Buer in Bildern" steht derzeit nicht in den Top 100, wohl aber das gleichfalls nominierte Projekt "Blumiges Melle/Blumiger Landkreis Osnabrück" (Rang 61, 171 Stimmen). 

Hier könnt ihr für "Buer in Bildern" oder "Blumiges Melle" abstimmen (einfach in der Suche "Melle" eingeben)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN