Drei Andrade-Tore reichen nicht Landesliga: 3:4-Pleite des SC Melle gegen Cloppenburg

Von Sven Schüer

Hielt seine Mannschaft mit drei Toren im Spiel: Pablo Andrade (in Grün) vom SC Melle.  Foto: Sven SchüerHielt seine Mannschaft mit drei Toren im Spiel: Pablo Andrade (in Grün) vom SC Melle. Foto: Sven Schüer

Melle. Die Landesligafußballer des SC Melle haben beim spektakulären 3:4 im Heimspiel gegen Regionalligaabsteiger BV Cloppenburg trotz einer engagierten Leistung ihre erste Saisonniederlage kassiert. Kurios: Pablo Andrade erzielte alle Treffer für den SCM, Dionissios Ipsilos alle Tore für den BVC.

Nach dem Spiel auf dem Meller Melos-Kunstrasenplatz hatte SCM-Trainer Roland Twyrdy keinen Grund für Kritik an seiner Elf: „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir mussten der sehr starken Offensive von Cloppenburg Tribut zollen. Die Jungs haben alles versucht und sind jetzt total ausgelaugt. Mit der Einstellung bin ich absolut einverstanden.“ 

Trotzdem schmerzte die Niederlage, weil sich die Hausherren mehr als ebenbürtig mit den individuell starken Gästen präsentierten und ein Unentschieden gerechtfertigt gewesen wäre.

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts. Amir Redzic verpasste früh per Kopf nach einer Flanke von Florian Maaske (2.), auf der anderen Seite streifte ein Schuss von Loth-Benny Boungou die Meller Querlatte (3.). Durch einen schnellen Konter, bei dem Akbayram Andrade mit einem tollen Zuspiel in Szene setzte, ging der SCM dann früh mit 1:0 in Führung (6.) und hatte durch Andrade (12.), Akbayram (31.) und Christoffer von Rekowski (33.) gute Chancen auf den zweiten Treffer.

Cloppenburg scheiterte anschließend durch Dennis Mooy an SCM-Keeper Nils Radke (36.), ehe die Gäste durch Ipsilos aus spitzem Winkel zum 1:1 ausglichen (37.). „Vor dem Ausgleich haben wir keinen Druck auf den Ball bekommen. So ist das Tor dann zwangsläufig gefallen“, kommentierte Twyrdy das 1:1.

Akbayram verschießt Elfmeter

Im zweiten Durchgang entwickelte sich schnell eine spektakuläre Partie. Einen BCV-Konter vollendete Ipsilos zum 2:1 (54.), im direkten Gegenzug staubte Andrade einen abgewehrten Schuss von Redzic aus dem Rückraum zum 2:2 ab (55.). Keine drei Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung, als eine scharf geschossene Flanke direkt vor die Füße von Ipsilos fiel (58.). Boungou (61. und 65.) hatte anschließend gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen.

Dann übernahm der SCM wieder das Kommando. Ein Freistoß von Akbayram war noch zu zentral platziert (74.). Kurz darauf wurde Dennis Greiff bei einem Kopfballduell im Strafraum gehalten. Den fälligen Elfmeter platzierte Akbayram gut, BVC-Keeper Lukas Godula parierte den Strafstoß aber stark (76.).

Sechs Minuten später konterten die Gäste erneut. Die Flanke von Boungou köpfte Ipsilos unter die Querlatte, von wo der Ball zum 2:4 aus Meller Sicht hinter die Linie sprang (82.).

SCM vergibt Chancen zum 4:4

In der Schlussphase warf der SCM alles nach vorne, der BVC stand tief und verteidigte die Führung. Eine Flanke von Maaske landete über Umwege bei Andrade, der mit einem satten Schuss den 3:4-Anschlusstreffer erzielte (84.). Lars Martinetz (87.), Andrade (89.), Jordan Dusinovic (90.+2) und Jonas Strehl (90.+3) hatten in den letzten Minuten noch Chancen auf den Ausgleich, verpassten aber allesamt.

„Wir sind natürlich enttäuscht, weil wir einen sehr hohen Aufwand betrieben haben. Ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen. In anderen Spielen haben wir Glück gehabt und heute ein bisschen Pech“, lautete das abschließende Fazit von Twyrdy.

Durch die Niederlage rutschte der SC Melle auf den sechsten Tabellenplatz ab. Am kommenden Sonntag (15 Uhr) gastiert die Twyrdy-Elf beim Aufsteiger SV Falke Steinfeld.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN