"Sie sind der Fachkräftenachwuchs auf den die Unternehmen warten" IHK ehrt die 44 Berufsbesten des Jahres 2019 aus der Region

Ausgezeichnet: Für ihre sehr gute Abschlussprüfung ehrte die IHK 44 Ex-Azubis bei Solarlux in Melle. Foto: Stefan GelhotAusgezeichnet: Für ihre sehr gute Abschlussprüfung ehrte die IHK 44 Ex-Azubis bei Solarlux in Melle. Foto: Stefan Gelhot

Melle. Ehrung der Berufsbesten in hipper Architekturkulisse: Die IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim zeichnete jetzt 44 ehemalige Azubis bei Solarlux in Melle aus.

Sie alle hatten ihre Abschlussprüfung mit der Note sehr gut bestanden. Unter ihnen auch Lisa Rolfes aus Lingen. Sie lernte in einem Betrieb, der Spezialist für Lüftungsanlagen Schallschutz und Heizungsbau ist. Ausgebildet wurde sie dort zur Technischen Systemplanerin. Dieser Lehrberuf wurde bis 2010 Technische Zeichner genannt.

Weiterqualifizierung zum Techniker

Ein Jahrespraktikum als Industriekauffrau, hatte die heute 22-Jährige nicht überzeugt. „Dann habe ich mal einem Technischen Systemplaner über die Schulter geschaut und das gefiel mir besser“, erzählte Lisa Rolfes. Gleich die erste Zusage einer Firma nahm sie an – und bereute es bis heute nicht. Großartig lernen brauchte die junge Frau während der Ausbildung auch nicht. Vielleicht aber ab jetzt: „Ich bin übernommen worden und mache noch den Techniker“, sagte sie nach der Feierstunde.

Tipps vom Solarlux-Geschäftsführer

Darin gab Solarlux-Geschäftsführer Stefan Holtgreife den Berufsbesten in lockerer Form einige Tipps für den vor Ihnen liegenden Arbeitsalltag. „Vergessen Sie bei aller Leistungsorientierung nicht die Menschlichkeit“, lautete ein Ratschlag. Gelassenheit einzuüben gegenüber sich selbst, aber auch gegenüber den Kollegen, ist wichtiger, meinte Holtgreife weiter.

Ebenso empfahl er eine Haltung der Demut einzuüben vor den beruflichen Aufgaben anderer. „Ich kann nicht den ganzen Tag herumrennen und jedem sagen, wie er was zu machen hat. Sie können sich vorstellen, wie lange das gutgeht.“ Und: Holtgreife empfahl den Ex-Azubis, neugierig zu bleiben. „Das ist keine Frage des Alters!“

In Startposition für Karriere

IHK-Vizepräsident Axel Mauersberger griff in seiner Rede Bilder aus dem Automobilrennsport auf. Der exzellente Abschluss bringe die Absolventen nun in eine ausgezeichnete berufliche Pole Position für eine Karriere. „Sie sind der Fachkräftenachwuchs, auf den die Unternehmen so dringend warten“, sagte Mauersberger.

Die ehemaligen Azubis ermunterte Mauersberger, sich den beruflichen Herausforderungen zu stellen. „Beherzigen Sie einen Satz von Formel 1-Rennfahrer Lewis Hamilton: Du kannst mich umwerfen, aber ich stehe wieder auf und bin doppelt so stark wie zuvor.“

Der IHK-Vizepräsident lobte Ausbilder und Berufsschullehrkräfte sowie das Engagement der 2500 ehrenamtlichen Prüfer im Kammerbezirk. Insgesamt hatten im jüngsten Prüfungszeitraum knapp 4600 Absolventen in rund 130 Ausbildungsberufen teilgenommen.

Showstarkes Rahmenprogramm

Die Ehrung wurde zudem von einem Top-Showprogramm gerahmt: Sowohl das Singer und Songwriter-Duo Till & Sophia als auch der professionelle Auftritt der Ballettschule Brauers kamen bei den Berufsbesten und dem Publikum sehr gut an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN