Antrag auf Förderung CDU Melle jetzt für Blühstreifen an Gewässern

Das Anlegen von Blühstreifen auf landwirtschaftlichen Flächen will die Stadt Melle jetzt finanziell fördern. Symbolbild: dpaDas Anlegen von Blühstreifen auf landwirtschaftlichen Flächen will die Stadt Melle jetzt finanziell fördern. Symbolbild: dpa
Frank Rumpenhorst

Melle. Landwirte, die an Fließgewässern auf ihrem Ackerland freiwillig zweieinhalb bis sechs Meter breite Blühstreifen anlegen, sollen dafür von der Stadt eine Vergütung von 30 Cent pro Quadratmeter erhalten. Diesen Antrag stellte die CDU am Donnerstagabend im Umweltausschuss.

„So können an Fließgewässern 2. und 3. Ordnung mit 30.000 Euro aus dem städtischen Haushalt insgesamt 25 Kilometer Blühstreifen entstehen, das wäre doch eine sinnvolle Maßnahme“, lautete die Begründung von Werner Altemöller (CDU). Der Vorsc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN