Über 30000 Besucher dabei Rekordversuch in Melle gescheitert: Gute Laune bleibt

999 Drachen wurden mit viel Eifer beim Rekordversuch in die Luft gebacht. Die Flaute ließ aber einen neuen Rekord nicht zu. Foto: Gert Westdörp999 Drachen wurden mit viel Eifer beim Rekordversuch in die Luft gebacht. Die Flaute ließ aber einen neuen Rekord nicht zu. Foto: Gert Westdörp
Gert Westdörp
 

Melle. Das große Finale gehörte am Sonntag beim Drachenfestival in Melle dem Familienfliegen, das ab 16.30 Uhr mit einem neuen Rekordversuch begann. Um es gleich vorweg zu sagen: Der alte Rekord bleibt bestehen. 30.000 Besucher wurden gezählt.

Schuld daran war eine Flaute, die am frühen Sonntagabend auf dem Segelflugplatz in Melle herrschte. Der Windsack hing schlaff herunter, und selbst die kleinen Wettbewerbsdrachen wollten nicht in der Luft bleiben.

Die besten Fotos vom Sonntag gibt es hier. 

1300 der kostenlosen Drachen waren an das Publikum verteilt worden, und die Flächen links und rechts der Start- und Landebahn waren schnell von Kindern mit ihren Eltern und Großeltern bevölkert. Als Moderator Dieter Sattler dann die bunte Schar aufforderte, gleichzeitig ihre Drachen in die Luft zu bringen, gab es aus der Not geboren die verschiedensten Techniken zu sehen: Die meisten liefen, aber einige wedelten auch in kreisförmigen Bewegungen mit den kurzen Leinen, und andere probierten es mit Hochwerfen. Die überall auf dem Gelände verteilten Zähler ermittelten die fliegenden Drachen in ihren Abschnitten: 999 waren es dann gesamt. 

Der alte Rekord liegt bei 1047. 

André Schoebe vom ausrichtenden Osanbrücker Drachenclub „Bleib bloß oben“ zog abends erste Bilanz: „Wir sind total zufrieden, hatten Samstag tollen Wind und abends eine fantastische Night-Show.“ Das Schönste sei gewesen: „Alle Leute hatten auf dem Flugfeld nur gute Laune gehabt.“

1850 Drachen bauten Sarah, Sylvia, Karin, Marion und Simone (von links) in Handarbeit zusammen. 1300 davon wurden ausgegeben. Foto: Conny Rutsch


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN