Aufsteiger nicht unterschätzen Fußball-Landesliga: SC Melle tritt bei Germania Leer an

Von PM.

Im Heimspiel gegen BV Essen beackert Melles Neuzugang Pablo Andrade Gregorio (links, in Rot) seinen Gegenspieler vom BV Essen, dessen SCM-Mitspieler Christoffer von Rekowski (Mitte) und Markus Rohe lauern. Foto: Detlev DrobeckIm Heimspiel gegen BV Essen beackert Melles Neuzugang Pablo Andrade Gregorio (links, in Rot) seinen Gegenspieler vom BV Essen, dessen SCM-Mitspieler Christoffer von Rekowski (Mitte) und Markus Rohe lauern. Foto: Detlev Drobeck

Melle. Am Sonntag reist Fußball-Landesligist SC Melle am dritten Spieltag der Landesliga Weser Ems zum VfL Germania Leer. Anstoß der Partie ist um 15 Uhr.

Der SC Melle ist mit einem Remis und einem Sieg in die Saison gestartet. Wie die Grönegauer hat auch der Aufsteiger aus Ostfriesland bisher vier Punkte aus zwei Spielen verbucht. Die Meller Gäste werden die junge Gastgebermannschaft daher sicherlich nicht unterschätzen.

Um nach den 90 Minuten erfolgreich die Heimreise antreten zu können, bedarf es nach SCM-Einschätzung mindestens einer so guten Leistung wie zuletzt beim 3:1 im Heimspiel gegen den BV Essen. Deshalb wird der SCM hochmotiviert und sehr konzentriert an dieses Spiel herangehen. 

Mit dem Heimspiel gegen Essen wurde die neue Tribüne samt Sprecherkabine am Melos-Platz eingeweiht. Foto: Detlev Drobeck

Personell ist die Lage beim Team von Trainer Roland Twyrdy im Vergleich zur Vorwoche nahezu unverändert. Neben dem Langzeitverletzten Matthias Strehl fehlen wohl weiterhin Jannik Ramm und Christopher Leonhardt. Beide Spieler befinden sich aber auf einem guten Wege und sollten bald wieder voll einsatzfähig sein.

Zum Auswärtsspiel wird wieder ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist am Sonntag um 10.45 Uhr an der Meller Vereinsgaststätte "Finale".


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN