Von Swing bis Dixieland Fünf Bands beim Jazz-Festival am Bahnhof Dissen/Bad Rothenfelde

Spontaneität und Leidenschaft sind die Markenzeichen der Juggets Jazzband aus Tilburg. Foto: Jazzclub Dissen/Bad RothenfeldeSpontaneität und Leidenschaft sind die Markenzeichen der Juggets Jazzband aus Tilburg. Foto: Jazzclub Dissen/Bad Rothenfelde

Dissen. Am 2. und 3. August sind beim 22. Jazzfestival des Jazzclubs Disse-Bad Rothenfelde fünf Spitzen-Formationen zu hören.

Am Freitag, 2. August, und Samstag, 3. August, kommen Freunde der Jazzmusik wieder auf ihre Kosten. Denn dann sind beim 22. Jazzfestival des Jazzclubs Dissen-Bad Rothenfelde im Schatten der Bäume des Bahnhof-Vorplatzes wieder fünf Spitzen-Formationen zu hören.

Zum Festivalauftakt am Freitag um 17 Uhr tritt eine Sechs-Mann-Band aus den Niederlanden an. Die gestandenen Jazzer der Farmhouse-Jazzband aus Groningen bieten ein umfassendes Repertoire vieler Stilrichtungen: New Orleans Jazz, Swing, Gospel, englischer Trade-Jazz und Bluesrock. Ansteckender Enthusiasmus, energiegeladene Spielfreude einer erfolgreichen Rhythm-Sektion sind gepaart mit einer starken Bläserfrontline.

Ab 20 Uhr steht dann Pete York am Freitagabend mit „Drum Boogie“ auf der Bühne. Pete York ist multilateral, multitalentiert, ein vielseitiger Drummer und ein Entertainer mit britischem Humor. Ebenso dynamisch ist Christoph Steinbach als Pianist und Sänger. Nina Michelle am Saxofon ist eine charismatische Sängerin. Boogie Woogie, Rock ’n’ Roll, R & B und Swing bilden eine aufregende Mischung.

Der Tageseintrittspreis beträgt für den Freitag 15 Euro. Eine Kombikarte für beide Tage kostet 30 Euro.

Das Samstagsprogramm startet um 14 Uhr mit der Juggets Jazzband aus den Niederlanden, die vielseitige Dixielandmusik aus Tilburg bietet. Seit 1979 jazzt die Gruppe aus der Stadt der Jug Sailors (Jug = Krug) mit Spontaneität und Leidenschaft. Die neun Musiker stehen für pure Lebensfreude durch schwungvollen Dixieland und viele, raffinierte Arrangements.

Ab 17 Uhr ist am Samstag Joe Wulf and his Orchestra zu hören. Die deutsche Top Big Band wird ein einzigartiges Programm zeigen. Jeder Musiker ist eine Persönlichkeit und ein Spezialist auf seinem Instrument. Joe Wulf ist Komponist und Arrangeur sowie Posaunist mit meisterhafter Technik. Sein Orchester gilt als Gemeinschaft kongenialer Musiker mit intelligenter Solistik.

 Mit Eleganz und viel Temperament präsentieren sie Klassiker und Raritäten der goldenen Swing-Ära – mit einem unvergleichlich swingenden Sound, der neu arrangiert in Szene gesetzt wird. Das Ganze wird getoppt von der charmanten Sängerin Angela von Rijthoven.

Zum Abschluss des Festivals tritt am Samstagbend ab 20.15 Uhr The International Bayoogie Band aus den USA und Deutschland auf. Es handelt sich um eine der erfolgreichsten All-Star-Bands. Christian Christel führte eine wirklich internationale Besetzung zusammen, die die Musik des Karnevals aus New Orleans direkt vom Mardi Gras zu uns bringt. Viel Klavier und ein satter Bläsersatz lassen Fats Domino wieder lebendig werden. Gespielt wird auf hohem Niveau mit Herz und Seele.

Für den Samstag beträgt der Tageseintrittspreis 22 Euro. Die Kombikarte für beide Festivaltage kostet 30 Euro. Karten sind erhältlich an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei der Kur- und Touristik GmbH, Bad Rothenfelde, Am Kurpark 12, Telefon 05424 2218-268. pm/nw


Kartenreservierung telefonisch oder per Fax rund um die Uhr unter 05421 2863 (mit Anrufbeantworter) oder

per E-Mail Kartenvorbestellung@Jazz-Club-Dissen.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN