Antrag im Landtag soll im September beraten werden Gerda Hövel will Druck auf Amprion zur Erdverkabelung erhöhen

Wird die geplante 380 kV-Leitung als Erdkabel verlegt? Hier ein Blick vom Beutling in Richtung Siedlung Placke und Ortskern Wellingholzhausen. Foto: Jörn MartensWird die geplante 380 kV-Leitung als Erdkabel verlegt? Hier ein Blick vom Beutling in Richtung Siedlung Placke und Ortskern Wellingholzhausen. Foto: Jörn Martens
Jörn Martens

Melle. Beim Ausbau der 380-kV-Höchstspannungsleitung will die Meller Landtagsabgeordnete Gerda Hövel den Druck auf Netzbetreiber Amprion dahingehend erhöhen, dass die geplante Leitung unter die Erde gelegt wird. Über einen entsprechenden Antrag soll der Landtag im September beraten. Unterstützt die CDU-Abgeordnete dabei von Frank Henning (SPD).

"Es muss mehr Druck auf politischer Ebene aufgebaut werden. Dass auch die SPD die Erdverkabelung klar befürwortet, freut mich sehr", erklärt Gerda Hövel mit Verweis auf eine Äußerung ihres SPD-Landtagskollegen Frank Henning. Dieser hat

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN