Ratsschüler vom Minister geehrt Der Meller Patrick Strötzel erhält Coubertin-Medaille

Überraschung gelungen: Patrick Strötzel erhält von Lehrer Benjamin Rothkehl den „Pierre de Coubertin“-Schulpreis für herausragende Leistungen. Foto: Ratsschule MelleÜberraschung gelungen: Patrick Strötzel erhält von Lehrer Benjamin Rothkehl den „Pierre de Coubertin“-Schulpreis für herausragende Leistungen. Foto: Ratsschule Melle

Melle. Die Überraschung war gelungen. Bei der Zeugnisübergabe im Forum am Kurpark erhielt Ratsschüler Patrick Strötzel den „Pierre de Coubertin-Schulpreis“ des Niedersächsischen Kultusministers.

Es sah nur so aus wie bei der Ehrung des „Tor des Monats“: Warme Worte und eine Medaille im Schmuckkästchen. Doch hier kam es nicht auf den einen einzigen schönen Torschuss an, sondern auf jahrelange sportliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement.

Prominenter Name 

Die Medaille benannten Kultusministerium und Landessportbund nach dem Gründer des Internationalen Olympischen Komitees. Ziel des französischen Pädagogen, Historikers und Sportfunktionärs Pierre de Coubertin war es schon vor über 130 Jahren, Jugendliche durch Selbstverantwortung beim Sport zu demokratischen Bürgern zu formen.

Ratsschüler Patrick Strötzel aus dem Realschulzweig erfüllt mehrere Bedingungen für die Medaille, die laut Ausschreibung des Ministeriums „herausragenden Schülern“ eines Abschlussjahrgangs vorbehalten ist.

„Patrick hat einen Schulabschluss mit „gut oder besser“ und überdurchschnittliche Leistungen in den letzten vier Halbjahren im Fach Sport erbracht. Davon müssen zwei Halbjahre mit mindestens “sehr gut“ bewertet sein“, sagte Lehrer Benjamin Rothkehl, der auch als Fachberater Sport für die Landesschulbehörde arbeitet. Weiter gehöre Patrick seit fünf Jahren dem Skiteam der Ratsschule an und habe die Schulmeisterschaft im Slalom jeweils in den Kategorien „Anfänger“, „Fortgeschrittene“ und „Könner“ gewonnen. Auch beim Cooper-Ausdauertest, der den Schülern besondere Leistungsbereitschaft abverlange, habe sich der 16-Jährige immer wieder gesteigert.

„In seiner Freizeit engagiert sich Patrick ehrenamtlich in der Vereinsarbeit des TSV Westerhausen. Er ist auch als Jugendbetreuer im Zeltlager dabei. Und das nicht nur, weil sein Vater Frank Vorsitzender des Vereins ist“, so Rothkehl.

„Die Auszeichnung bekommt nicht jeder“, freute sich Patrick Strötzel, „Sport ist meine größte Leidenschaft. In der Schule sowieso, neben den Fächern Geschichte und Mathematik“. Ein Plätzchen für seine Medaille hat er schon gefunden. Die Schatulle steht geöffnet auf dem Schreibtisch. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN