"Wer hindurchging, der kam nie wieder zurück“ Ratsschüler sehen in Theresienstadt Ausstellung von Meller Kurator

Das ehemalige Konzentrationslager Theresienstadt besuchten die Klassen 10b und 10d der Ratsschule im Rahmen einer Projektfahrt.Foto: Pavel MecirDas ehemalige Konzentrationslager Theresienstadt besuchten die Klassen 10b und 10d der Ratsschule im Rahmen einer Projektfahrt.Foto: Pavel Mecir
Pavel Mecir

Prag/Melle. Während einer Projektfahrt nach Tschechien besuchten Ratsschüler das frühere Konzentrationslager Theresienstadt. Dort erlebten sie auch eine Ausstellung, die der Meller Jürgen Kaumkötter kuratiert hat.

Heute steht die Gittertür zur Massenzelle weit offen. Daneben hängt in einem Schaukasten das Plakat zur Schau der Werke von ehemaligen KZ-Häftlingen. Mit „Écraser l’infâme! Zerstört die Niedertracht!“ betitelte der Kunsthistoriker Jürgen K

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN