Ein Bild von Kirsten Muck
14.06.2019, 06:15 Uhr KOMMENTAR

Das Warten auf die Meller Arkaden lohnt sich

Ein Kommentar von Kirsten Muck


Foto: Lauhoff ArchitektenFoto: Lauhoff Architekten

Melle . An vielen Orten in Melle wird gebaut. Nur nicht auf der Brachfläche in Bahnhofsnähe an der Ecke Buersche Straße/Bahnhofsstraße. Im Herbst soll diese Baulücke nun endlich geschlossen werden. Gut Ding will offensichtlich Weile haben, denkt unsere Kommentatorin.

Seit zwei Jahren klafft die Lücke zwischen den Häusern an dieser zentralen Kreuzung in Melle. Die meisten Meller haben sich schon an den Anblick gewöhnt. Im Sommer ist die grüne Wiese auch nicht störend. Im Winter sieht die Fläche schäbig aus. 

Gewöhnungsbedürftig wird für die Meller im nächsten Jahr dann erstmal der Anblick des Geschäftshauses. Doch die schicke, moderne Architektur der "Meller Arkaden" wird ein Hingucker, versprechen die Verantwortlichen. Anstatt eines Schnellschusses, eines schnöden viereckigen Kastens, wie er in so vielen Städten binnen kürzester Zeit aus dem Boden gestampft wird, entsteht an dieser Stelle also ein ansehnliches Gebäude. Auch wenn die Anlehnung an eine Bogenreihe (Arkaden) etwas weit hergeholt ist und man viel Phantasie braucht, um eine solche im Entwurf zu sehen, toll klingen tut es allemal. 


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN