Leichter Nieselregen stört Fröhliche Väter und ein ruhiger Feiertag in Melle

Na denn prost: Diese Meller Väter hatten sich einen pferdegezogenen Planwagen besorgt, mit dem sie in fröhlicher Stimmung auch  im Stadtteil Oldendorf unterwegs waren. Foto: Norbert WiegandNa denn prost: Diese Meller Väter hatten sich einen pferdegezogenen Planwagen besorgt, mit dem sie in fröhlicher Stimmung auch im Stadtteil Oldendorf unterwegs waren. Foto: Norbert Wiegand
Norbert Wiegand

Melle. Ruhig und friedlich verlief nach Angaben der Polizei der gestrige Feiertag überall im Stadtgebiet.

Der große Ansturm von Vatertagsgruppen in die Natur blieb offenbar aus: Es waren bei ganz leichtem Nieselregen bis zum frühen Nachmittag nur Jogger, radelnde gemischte Gruppen, Spaziergänger, Wanderer und ältere Pärchen unterwegs. In Föckinghausen fuhr immerhin ein Planwagen mit fröhlichen Vätern durch die Lande.

Gerd Hodermann, Sascha Renjes, Rainer Lübbert und Ulli Lübbert aber ließen sich ihre gemeinsame Tour nicht nehmen, die sie seit einigen Jahren an Himmelfahrt unternehmen.

 Sie spielen Fußball in der Altherrenmannschaft des SC Melle, vor der Vereinsfusion spielten sie für den TuS „Einigkeit“. An dessen altem Sportgelände an der Waldstraße starten sie auch traditionell ihre Vatertagstour. Frühstück gibt es dann in der Schutzhütte am Parkplatz Weberhaus. Von dort geht es weiter hoch zur Diedrichsburg, auf dem Rückweg wird dann im Gasthof Weberhaus gespeist. 

Auf dem Weg zur Diedrichsburg in den Meller Bergen: Gerd Hodermann, Sascha Renjes, Rainer Lübbert und Ulli Lübbert (von links). Foto: Norbert Wiegand



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN