zuletzt aktualisiert vor

Kita-Tanzprojekt Eine Bewerbung aus Melle für den Integrationspreis

Von Conny Rutsch

Strahlende Vorschulkinder aus den Kitas Buer und Westerhausen sowie Zappel, Birute Rosemann, Lisa Bode und Sarah Egbers, sowie Marc Pohlmann (hinten von links). Conny RutschStrahlende Vorschulkinder aus den Kitas Buer und Westerhausen sowie Zappel, Birute Rosemann, Lisa Bode und Sarah Egbers, sowie Marc Pohlmann (hinten von links). Conny Rutsch

Melle. Tanzen macht Spaß. Das war den über 100 Vorschulkindern einiger Meller Kitas am Montagvormittag anzusehen, denn es war Probenzeit in der Jahnhalle.

Ein Song, ein Zappeltier, eine kompetente Sportpädagogin und viele Kinder: das ist das Konzept, das die Vereine Melle vernetzt und der SC Melle 03 seit einiger Zeit in die Tat umsetzen. Zu dem Projekt waren Einladungen an alle 23 Meller Kitas gegangen, Vorschulkinder aus 16 Einrichtungen sind es nun, die eine Choreografie einstudieren.An einem Strang 

Ein geschultes Übungsleiterteam um die Bewegungspädagogin Lisa Bode vom SC Melle ging zunächst zu den Kindern in die Kitas, um in kleinen Gruppen den Song von „Frank und seine Freunde“ in tänzerische Einheiten umzusetzen. „Alle zusammen“ heißt es in dem Lied, gleich, wie groß oder klein jemand ist, gleich, welche Talente er hat. „Nur gemeinsam sind wir stark“, singen Frank und seine Freunde, „und wenn alle wollen, können auch alle viel bewegen“.

„Wir möchten die Kinder zusammenführen und in Bewegung bringen“, sagt Lisa Bode, die mit Riesengeduld Anweisungen an die große Kinderschar gibt, damit sich schließlich eine tänzerische Einheit bilden kann.

„Alle zusammen“, das ist auch der Vereinssong von Melle vernetzt, dem Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, nachhaltige Sucht- und Gewaltpräventation an den Schulen zu ermöglichen. „Es ist wichtig, dass die Kinder in diesem Tanzprojekt ein Gemeinschaftsgefühl bekommen und toll zusammenarbeiten“, sagt Vereinsvorsitzende Birute Rosemann, die darauf verweist, dass der Song inzwischen auch in englischer Übersetzung und in Gebärdensprache vorliegt, weitere Sprachen sollen folgen.

Und da ist noch jemand ganz wichtig: Zappel ist eine große gelbgrüne Puppe, die eigentlich nur aus einem riesigen fröhlichen Gesicht und roten Haaren besteht. Unter dem mannshohen Kostüm sorgt Waafa Ali für die Bewegung des Tanzmaskottchens. Sie ist die Assistentin der Geschäftsführung der Melly-Spielarena, die die Kinder für das integrative Tanzprojekt mit 300 T-Shirts ausstattet.

Finanzielle Unterstützung erhält die Gemeinschaftsproduktion von der Krankenkasse BKK firmus, deren Vertreter Marc Pohlmann sich begeistert über die Arbeit zeigte.

Sarah Egbers vom SC Melle hofft auf Nachfolgeveranstaltungen zu diesem Projekt, „denn jedes Jahr gibt es ja wieder neue Vorschulkinder“. Der SC Melle hat sich mit der Arbeit „Alle zusammen“ für den Niedersächsischen Präventionspreis beworben.

Nun dürfen Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel und alle Interessierten gespannt auf das Endergebnis der vielen Probenstunden sein. Am 30. Juni werden mehr als 300 Vorschulkinder „Alle zusammen“ auf der Rathausbühne zum Stadtjubiläum tanzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN