Über 100 Projekte Tag der offenen Tür an der FH Bielefeld

Der Ballon ist nur nur zur Zierdezwecken da, sondern bietet Besuchern einen guten Überblick. Foto: FH BielefeldDer Ballon ist nur nur zur Zierdezwecken da, sondern bietet Besuchern einen guten Überblick. Foto: FH Bielefeld

Bielefeld. Noch nie gab es so viele Programmpunkte: Über 100 Projekte präsentiert die Fachhochschule (FH) Bielefeld bei ihrem vierten Tag der offenen Tür am Samstag, 18. Mai, von 11 bis 17 Uhr.

Die Besucher können einen Blick in die Labore werfen, an Infoständen und in Schnuppervorlesungen das  Studienangebot kennenlernen und bei Mitmachaktionen und Experimenten aktiv werden. 

Im „StudiTalk“ können Interessierte aus erster Hand von Studierenden Informationen zum Studium erhalten und sich direkt mit ihnen austauschen. Die Schnuppervorlesungen und offenen Labore sind dabei nicht nur für  künftige Studenten interessant: Eine Kleinwindkraftanlage, ein Vertical-Farming-Labor oder auch Exoskelette geben spannende Einblicke in die Forschungsaktivitäten am Campus Bielefeld.  

Der Fachbereich Sozialwesen präsentiert sich unter anderem mit einer Simulation von Beeinträchtigungen unter dem Motto „Behindert ist man nicht, behindert wird man!“. Hier können Besucher hautnah erfahren, auf welche Barrieren sie stoßen, wenn sich Beweglichkeit, Sinneswahrnehmung und das alltägliche Leben durch Hör- oder Sehbeeinträchtigungen verändern. Der Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit zeigt, wie virtuelle Realität mit VR-Brillen Einzug in den Pflegebereich hält und beantwortet die Frage „Wie fit bist du?“.

Kinder können unter anderem im zdi-Schülerlabor Experimint einen Malrobotor bauen, das Kinderschminken besuchen oder in einem Workshop Erste-Hilfe-Maßnahmen lernen. Und mit leeren Händen muss auch niemand nach Hause gehen: Mit Spraydose und Schablone kann der eigene FH-Jutebeutel gestaltet werden und der „Do-it-yourself“-Workshop des Asta zeigt, wie man alltägliche nachhaltige Produkte selbst herstellt.

Außerhalb der Labore und Hörsäle lockt ein gastronomisches Angebot und wer dem Trubel der Veranstaltung entfliehen möchte: In 40 Metern Höhe bietet der Campus-Ballon einen Überblick über das FH-Hauptgebäude, das 2015 bezogen wurde.

Die FH Bielefeld weist darauf hin, dass das Gebäude optimal mit der Stadtbahn Linie 4, Haltestelle Wellensiek, zu erreichen ist. PKW-Fahrer können in der Tiefgarage unter dem Gebäude parken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN