Unglück am Morgen Doppeltes Pech für Meller: Angefahren und Rad geklaut

Zu einem abrupten Stop kam es am Donnerstagmorgen für einen Radfahrer in Melle. Symboldbild: Heinz-Jürgen ReißZu einem abrupten Stop kam es am Donnerstagmorgen für einen Radfahrer in Melle. Symboldbild: Heinz-Jürgen Reiß

Melle. Doppeltes Pech hatte ein 50-Jähriger aus Oldendorf am Donnerstagmorgen. Erst wurde er auf seinem Rad angefahren. Und dann wurde ihm das hochwertige Trekkingrad auch noch gestohlen.

Der Mann war gegen 6.50 Uhr auf dem Radweg der Westerhausener Straße in Richtung Gesmold unterwegs, als ein VW Touran nach links in die Heinrich-Assmann-Straße abbog und ihn dabei übersah. Es kam zum Zusammenstoß, der Radler stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. 

Das Angebot des Unfallverursachers, den Radfahrer zur Arbeitsstelle zu bringen, nahm der Mann an und stellte sein schwarzes Fahrrad der Marke Gudereit, Modell SX 90, an einer Sitzbank in Nähe der Unfallstelle ab. In der Aufregung vergaß der Unglücksrabe allerdings, sein Fahrrad abzuschließen. 

Als er etwa 25 Minuten später zurückkehrte, um das hochwertige Trekkingrad abzuholen, war es bereits  gestohlen worden.  

Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizei in Melle unter Telefon 05422 920600 entgegen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN