Fußballer überraschen Ü40 des SC Melle ist niedersächsischer Vizemeister

Die Ü-40-Fußballer des SC Melle um Torwart Stephan Quatmann stellen das zweitbeste Team in Niedersachsen. Foto: SC MelleDie Ü-40-Fußballer des SC Melle um Torwart Stephan Quatmann stellen das zweitbeste Team in Niedersachsen. Foto: SC Melle

Melle. Die Ü-40-Fußballer des SC Melle sind niedersächsischer Vizemeister geworden. Der Turnierneuling ging im Endspiel der Endrunde vor 1000 Zuschauern in Tarmstedt bei Bremen durch Matthias Kemna in Führung, ehe Gegner Eintracht Nordhorn die Partie drehte und am Ende 2:1 gewann. "Trotz der Finalniederlage sind wir stolz auf das Erreichte", sagte SCM-Spieler Sven Keil.

Eintracht Nordhorn hat bei der Endrunde der 15. Krombacher Ü 40-Meisterschaft des Niedersächsischen Fußball-Verbands (NFV)  in Tarmstedt und Wilstedt erfolgreich den Titel verteidigt. Bis zum Finale blieb das Team von Trainer Jochen Philipp ohne Gegentreffer, ehe der Meller Matthias Kemna Nordhorns Schlussmann Andreas Borzutzyky erstmals bezwingen konnte. Dennoch hatte Melle am Ende mit 1:2 das Nachsehen.

Der SC Melle um Fatmir Dusinovic, Stephan Quatmann und Ralf Ronsiek-Niedernbröker war als Endrundenneuling überraschend ins Finale eingezogen. Trainer Rainer Lübbert präsentierte ein Team mit frischem Angriffsspiel und geordneter Sicherung nach hinten. Der Gruppensieg nach einem 1:0 gegen den SV Ahlerstedt-Ottendorf, einem 4:0 über die SG Barrien und einem 0:0-Remis gegen den TSV Stelingen war vorher nicht unbedingt zu erwarten. Auch in den K.o.-Spielen begeisterte die Mannschaft die Zuschauer mit tollem Fußball. Zunächst wurde im Achtelfinale Favorit VfL Wolfsburg im Neunmeterschießen mit 5:4 besiegt, dann folgten das 1:0 über den FC Brome im Viertelfinale und im Halbfinale ein 2:0 gegen RW Damme. 

Kemna schießt SCM im Finale in Front

Wer nun im Finale geglaubt hatte, Nordhorn würde den SC Melle souverän in die Schranken verweisen, wurde eines Besseren belehrt. Ehe sich Nordhorn versah, stand es in der ersten Minute bereits 1:0 für Melle durch einen schönen Abschluss von Matthias Kemna. Dieser Auftakt saß und verunsicherte die Grafschafter eine Zeit lang spürbar. Das Endspiel ließ keine Langeweile aufkommen. Beide Teams gaben noch einmal alles. Die knapp 1000 Zuschauer waren begeistert von einem offenen Schlagabtausch. Nordhorn schaffte durch Victor Cavalho den verdienten Ausgleich. Als alle Anwesenden bereits mit einem Neunmeterschießen rechneten, schloss Herion Novaku 30 Sekunden vor Schluss des Finales eine herrliche Kombination zum 2:1 für Nordhorn ab. Wenig später ertönte der Schlusspfiff und Nordhorn war zum zweiten Mal Niedersachsenmeister.

Die Ü-40-Fußballer des SCM und ihr Trainer Rainer Lübbert zeigten sich anfangs enttäuscht über die Niederlage. Sie realisierten aber schnell, was sie an diesem langen Tag (das Finale begann um 20 Uhr) in Tarmstedt erreicht hatten. Als niedersächsischer Vizemeister sind sie ebenso für die Norddeutsche Ü-40-Meisterschaft am 24. August in Melbeck qualifiziert wie der alte und neue Niedersachsenmeister aus Nordhorn.

Der Vizemeister vom SC Melle: Stephan Quatmann, Matthias Niekamp, Sven Keil, Carsten Beck, Hartmut Kaldeck, Fatmir Dusinovic, Rainer Lübbert, Benjamin Schimmel, Carsten Breuer, Ralf Ronsiek-Niedernbröker, Alexander Weber, Matthias Kemna, Carsten Schimmel, Johannes Beckering. Trainer: Rainer Lübbert. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN