Mindestens zwei Gruppen fehlen Kita-Plätze: Dramatische Situation in Melle-Neuenkirchen

Dieses mobile Modul für Kindergartenkinder ist bereits im Einsatz, wegen hoher Anmeldezahlen werden kurzfristig aber noch wesentlich mehr Räume benötigt. Foto: Norbert WiegandDieses mobile Modul für Kindergartenkinder ist bereits im Einsatz, wegen hoher Anmeldezahlen werden kurzfristig aber noch wesentlich mehr Räume benötigt. Foto: Norbert Wiegand

Melle. „Uns fehlen mindestens zwei Gruppen zum Kindergartenjahr 2019/20, wir brauchen eine kurzfristige Lösung für 34 unversorgte Kinder“, waren sich Alfred Reehuis (Grüne) und Ortsbürgermeister Karl-Heinz Gerling (CDU) einig. Die Situation der Kindergärten war ein Kernthemen in der Neuenkirchener Ortsratssitzung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN