Seltenes Bassklarinetten-Duo Reizvolle Instrumentenkombination in St. Matthäuskirche Melle

Zu Gast in der Matthäuskirche: Das Bassklarinettenduo dǿbas mit Didier Jacquin und Holger Busboom (links) aus Mönchengladbach. Foto: Nils FrobelZu Gast in der Matthäuskirche: Das Bassklarinettenduo dǿbas mit Didier Jacquin und Holger Busboom (links) aus Mönchengladbach. Foto: Nils Frobel

Melle. Mit dem Duo dǿbas aus Mönchengladbach erklingt eine ungewöhnliche, aber sehr reizvolle Instrumentenkombination in der Reihe „Orgel trifft …“ am Sonntag, 12. Mai, ab 17.13 Uhr in der Kirche St. Matthäus Melle.

Didier Jacquin und Holger Busboom spielen Originalkompositionen und Bearbeitungen für Ihre beiden Bassklarinetten.

Absolute Rarität

 Es ist schon selten eine Bassklarinette konzertant zu erleben, da es sehr wenige Originalkompositionen für dieses eigentlich klangschöne Instrument gibt. Dass nun gleich zwei Bassklarinetten im Duo spielen ist daher eine absolute Rarität.

Dabei bietet das große Klangspektrum der beiden Instrumente einen idealen Rahmen für lebendige Kompositionen. Seit 2017 ist das besondere Duo nun konzertant zu erleben und hat seit seiner Gründung bereits viele Neukompositionen in Auftrag gegeben oder selber (Jacquin) geschrieben. 

Beliebte Dialogform

Mit Kirchenmusiker Stephan Lutermann an der historischen Klausing-Orgel, erhält das Konzert wieder die beliebte Dialogform. Das Motto des Konzertes lautet „Duette“, zu dem auch die Orgel passende Literatur zum Klingen bringt.  

Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Kosten wird am Ausgang gebeten.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN