Oldendorf feiert, hofft, trauert Tischtennis: SVO-Männer werden Landesliga-Meister

Von Nico Henschen

Führungsspieler Christoph Chrzanowski hat entscheidenden Anteil am Aufstieg der Oldendorfer Männer. Foto: Nico HenschenFührungsspieler Christoph Chrzanowski hat entscheidenden Anteil am Aufstieg der Oldendorfer Männer. Foto: Nico Henschen

Melle. Mit einem deutlichen 9:3-Sieg im letzten Punktspiel der Tischtennis-Saison machen die Oldendorfer Männer den Meistertitel in der Landesliga perfekt.

Herren, Landesliga  

TSV Venne - SV Oldendorf 3:9

Die Oldendorfer Männer zeigten am Samstagnachmittag von Beginn an, dass man die Sporthalle in Venne unbedingt mit dem Meistertitel in der Tasche wieder verlassen will. Gegen die ersatzgeschwächte Venner Mannschaft startete man zunächst holprig, steigerte die Leistung im Spielverlauf jedoch deutlich und gewann letztlich ungefährdet und hochverdient mit 9:3. Entscheidenden Anteil am Titelgewinn haben Hendrik Bietendorf und Christoph Chrzanowski: Die beiden Akteure blieben nicht nur am Samstag in ihren Einzeln ungeschlagen, sondern zeigten beide während der gesamten Rückrunde Spitzenleistungen und führten das SVO-Team somit zum Aufstieg in die Verbandsliga. Die Oldendorfer freuen sich nun erst auf die Sommerpause, ehe man in der nächsten Saison in der Verbandsliga angreifen will. SVO-Punkte: Nico Henschen/Hendrik Bietendorf, Christoph Chrzanowski/Florian Asmann (1), Paul Rietzschel/Garret Hogg (1), Chrzanowski (2), Henschen, Bietendorf (2), Rietzschel (1), Asmann (1), Hogg (1).  

1. Bezirksklasse

SSC Dodesheide - TSV Riemsloh II 9:4

Im Kampf um den zweiten Tabellenplatz der ersten Bezirksklasse lief es für die Zweiten Herren des TSV Riemsloh durchwachsen. Gegen Tabellenführer Dodesheide verloren die TSV-Männer beim 3:3-Zwischenstand den roten Faden und gerieten 3:6 in Rückstand. Diesen konnte man trotz guter kämpferischer Leistungen nicht mehr wettmachen und musste sich schließlich mit 4:9 geschlagen geben. Trotz des verpassten zweiten Platzes kann die junge Mannschaft mit der starken Saison zufrieden sein und entspannt in die Sommerpause gehen. TSV-Punkte: Jan-Luca Beckmann/Ansgar Stolzenburg (1), Nils Köchy/Thorsten Hinck, Markus Wißmann/Yannik Bünger, Beckmann (2), Köchy, Wißmann, Hinck (1), Stolzenburg, Bünger.  

Damen, Oberliga  

Polizei SV GW Hildesheim - SV Oldendorf II 8:5

SV Oldendorf II - TuS Sande 2:8

Trotz kämpferisch guter Leitungen konnten die Zweiten SVO-Frauen den Abstieg aus der Oberliga nicht mehr verhindern. Sowohl gegen Hildesheim als auch gegen Sande konnten die Oldendorferinnen nichts ausrichten und mussten sich in beiden Spielen geschlagen geben. Trotz des Abstiegs in die Verbandsliga gilt es nun, die Schultern nicht hängen zu lassen. Punkte gegen Hildesheim: Maike Bill/Diane Visbeck (1), Maren Henke/Katja Chrzanowski, Henke (1), Bill (1), Chrzanowski, Visbeck (2). Punkte gegen Sande: Jana Knappmeier/Diane Visbeck, Maren Henke/Katja Chrzanowski (1), Henke (1), Knappmeier, Chrzanowski, Visbeck. 

Polizei SV GW Hildesheim - SV Oldendorf 7:7

Als gesicherter Vizemeister mit einer gewissen Gelassenheit in die letzte Begegnung der Saison gehen konnten die Ersten SVO-Frauen am Samstagabend. In Hildesheim entwickelte sich ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, in dem die Oldendorferinnen am Ende sogar die Chance auf einen Sieg hatten. Zwar verpasste die junge Truppe den Sieg und muss sich mit einem 7:7-Unentschieden zufrieden geben, in Summe blickt die Mannschaft aber auf eine starke Saison zurück. Als Tabellenzweiter freut man sich nun zunächst über eine zweiwöchige Spielpause, ehe Anfang Mai die Relegation um den Regionalliga-Aufstieg ansteht. SVO-Punkte: Gina Henschen/Linn Hofmeister (1), Finja Hasters/Ashley Pusch, Hasters (2), Pusch (1), Henschen (1), Hofmeister (2).  

Weitere Begegnungen:

Herren, 2. Bezirksklasse  

Spvg. Eicken - Spvg. Gaste-Hasbergen 4:9

Kreisliga

SuS Buer - SV Viktoria Gesmold 8:8

SV Viktoria Gesmold - TTC Hitzhausen 9:2

TTC Hitzhausen - TSV Riemsloh IV 8:8


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN