Mehr Insektenschutz, mehr Artenvielfalt Insektenschutzprojekte im Landkreis Osnabrück werden fortgesetzt

Besuch auf dem Gnadenhof Brödel mit Ziegenbock Emil: Gerda Hövel, Michael Lübbersmann, Simone Brockmann und Kai Behncke (von links) im Gespräch über das Insektenschutzprojekt "Blumiger Landkreis". Foto: Simone GraweBesuch auf dem Gnadenhof Brödel mit Ziegenbock Emil: Gerda Hövel, Michael Lübbersmann, Simone Brockmann und Kai Behncke (von links) im Gespräch über das Insektenschutzprojekt "Blumiger Landkreis". Foto: Simone Grawe
Simone Grawe

Melle. 100 Blühwiesen auf einer Gesamtfläche von etwa 200 000 qm sind schon angelegt, weitere sollen jetzt folgen: Der Startschuss für das großangelegte Projekt "Blumiger Landkreis Osnabrück plus" ist gefallen.

Es ist eine Aufgabe von hohem Aufwand, die sich die gUG "Umweltschutz und Lebenshilfe" unter der Federführung von Kai Behncke und Karsten Wachsmuth vor die Brust genommen hat. Ziel der Insektenschutzprojekte ist es, durch die gezielte Anlag

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN