Kompletter Neustart Neuer SPD-Vorstand in Oldendorf stark weiblich geprägt

Der SPD-Ortsvorstand mit (vorne von links) Karin Kattner-Tschorn, Michelle Van de Walle, Birgit Wierspecker, sowie (hinten von links) Gerd Boßmann, Hermann Landmeyer, Reinhard Siefker und Jutta Dettmann. Foto: Karin Kattner-TschornDer SPD-Ortsvorstand mit (vorne von links) Karin Kattner-Tschorn, Michelle Van de Walle, Birgit Wierspecker, sowie (hinten von links) Gerd Boßmann, Hermann Landmeyer, Reinhard Siefker und Jutta Dettmann. Foto: Karin Kattner-Tschorn

Oldendorf. „Auf zu neuen Ufern“, so könnte das Motto des auf der Jahreshauptversammlung neugewählten SPD-Ortsvereins-Vorstands in Oldendorf lauten.

Der Grund ist nahe liegend: Nachdem der Ortsverein in den letzten Jahren ein wenig brach lag, hat sich der neue Vorstand unter der neuen 1. Vorsitzenden Michelle Van de Walle  einen kompletten Neustart auf die Fahne geschrieben. 

Dettmann wünscht viel Glück

Der neue Vorstand ist stark weiblich geprägt, denn neben der neuen Vorsitzenden Michelle Van de Walle gehören ihm noch weitere zwei Frauen, Birgit Wierspecker als 2. Vorsitzende und Karin Kattner-Tschorn als Beisitzerin an. 

Vervollständigt wird das Team durch Reinhard Siefker sowie Hermann Landmeyer als Kassierer und Schriftführer. Die ebenfalls anwesenden Gerhard Boßmann (SPD-Stadtverband Melle) und Jutta Dettmann (SPD-Kreisverband) wünschten dem neuen Vorstand viel Glück und gutes Gelingen für die Zukunft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN