Gerke Feindt ist Vorsitzende Junge Union Melle: „Wir müssen mutiger werden“

Der neue Vorstand: Sebastian Strothmann, Nele Heckel (hinten) sowie Niklas Strothmann, Jan-Rickmer Feindt, und Gerke Feindt ( vorne von links). Foto: JU MelleDer neue Vorstand: Sebastian Strothmann, Nele Heckel (hinten) sowie Niklas Strothmann, Jan-Rickmer Feindt, und Gerke Feindt ( vorne von links). Foto: JU Melle

Melle . Während der Mitgliederversammlung der Jungen Union Melle am vergangenen Samstag erklärte Jan-Rickmer Feindt, bis dato Vorsitzender, dass er sich aus persönlichen Gründen nach einem Jahr im Amt, nicht erneut zur Wahl stelle.

Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr standen die Wahl eines neuen Vorsitzenden und die Zielsetzung für das kommende Jahr im Fokus. 

Mit den Worten: „Während wir unsere Traditionen, wie zum Beispiel die Ferienpassaktion, fortgeführt haben, konnten wir auch viele Wahlversprechen umsetzen. Die Arbeit als Vorsitzender hat mir viel Freude bereitet, vielen Dank dafür“, verabschiedete sich Jan-Rickmer Feindt aus seinem Amt.

Zur neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder daraufhin die 18-jährige Abiturientin Gerke Feindt, welche bereits im vergangenen Jahr als Pressereferentin im Vorstand der Jungen Union Melle fungierte. „Die Arbeit mit einem solch tollen Team macht mir sehr viel Spaß, somit blicke ich mit viel Vorfreude auf das Kommende“, erklärte die junge Frau nach ihrer Wahl. Es stünden tolle Projekte und Aktionen an, die es nun umzusetzen gelte.

Zahlreiche Themen

Im Zuge der durchgeführten Wahl, wurde ein Großteil des ehemaligen Vorstandes bestätigt. So übernimmt Nele Heckel erneut die Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden und Simon Kaehlert bekleidet auch weiterhin das Amt des Schatzmeisters. Florian Schürmann und Sebastian Strothmann fungieren weiter als Beisitzer, als weitere Beisitzer wurden gewählt: Larissa Rosendahl, Kim Olschewski, Niklas Strothmann und Jan-Rickmer Feindt.

Im kommenden Jahr will t sich die Junge Union Melle auf Themen, wie beispielsweise bessere Breitbandversorgung, die Ausbildungssituation in Melle, sowie die Europawahl im kommenden Mai konzentrieren. Das machte der Vorstand während der Versammlung deutlich. „Wir müssen mutiger werden und uns deutlicher positionieren“, betonten die Vorstandsmitglieder gleichzeitig aber auch mit Blick auf zukünftige Projekte.

Im Verlauf der Sitzung referierte zudem der Stadtverbandsvorsitzende der CDU Melle, Malte Stakowski, über die aktuellen politischen Themen innerhalb der eigenen Partei und der Kommunalpolitik.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN