Hilfsbereit und solidarisch Oberschüler aus Melle lernen im Olympiagebiet das Skifahren

Eine Gruppe der Fredemann-Oberschüler vor der Alpenkulisse in Seefeld. Foto: Fredemann-OberschuleEine Gruppe der Fredemann-Oberschüler vor der Alpenkulisse in Seefeld. Foto: Fredemann-Oberschule

Neuenkirchen. Anfang März machten sich 35 mutige Mädchen und Jungen der Wilhelm-Fredemann-Oberschule mit ihren 3 Sportlehrern Marta Pohnke, Constance Guretzki und Dominik Salewsky auf den Weg ins schöne Olympiagebiet Seefeld in Österreich, wo wenige Tage zuvor die nordische Ski WM stattgefunden hat.

Ziel der Reise war viel Spaß auf den Skiern im Schnee. 

Zahlreiche Anfänger

Die Gruppe setzte sich aus vielen Anfängern und wenigen Schülern mit Ski-Erfahrung zusammen. Dies stellte eine besondere Herausforderung dar. Zu Beginn des Ski-Unterrichts wurden die Schüler in Gruppen eingeteilt, je nach Fähigkeit und Fertigkeit. Sie konnten täglich je nach Fortschritt aufsteigen. 

Besonders positiv fiel den Lehrern auf, wie hilfsbereit und solidarisch sich die Schüler gegenseitig stärkten und unterstützten. Am Ende konnten fast alle Kinder mindestens eine rund vier Kilometer lange, blaue Piste sicher hinunterfahren. Dabei stellte sich unter Beweis, dass die Olympiaregion Seefeld ein super Ort ist, um erste Ski-Erfahrungen zu sammeln.

Die Berge fordern sowohl Anfänger wie Fortgeschrittene. Viele der Schüler waren das erste Mal in den Alpen.

Dadurch, dass die Gruppe Glück mit dem Wetter hatte, waren die Mädchen und Jungen sehr begeistert von der Aussicht und den beschneiten Berggipfeln. Sehr zufrieden war die Gruppe mit der Unterbringung, dem Service und der traditionellen Küche im Kronenhotel Seefeld. 

Kostengünstige Fahrt

Nach sechs Stunden auf der Piste blieb am Nachmittag auch noch Zeit fürs Wandern, den Besuch des Olympiabades und einen Ausflug ins benachbarte Mittenwald.

Glücklich und zufrieden endete die Fahrt ohne Verletzte am Samstag in den frühen Morgenstunden.

Dominik Salewsky (Fachleitung Sport) initiierte die erstmalig durchgeführte Skifahrt und möchte diese auch im folgenden Jahr allen Interessierten anbieten. ,,Dies ist ein einmaliges Erlebnis, woran sich jeder auch noch Jahre nach der Schulzeit erinnern wird. Mit den Gesamtkosten von unter 300 Euro konnten wir allen diese Reise ermöglichen“ ,so Hauptorganisatorin Marta Pohnke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN