Ein Bild von Christoph Franken
15.03.2019, 11:33 Uhr KOMMENTAR

Notfalldose in möglichst viele Kühlschränke in Melle bringen

Ein Kommentar von Christoph Franken


Damit Rettungskräfte möglichst viele Informationen über einen Patienten erhalten, sollten vor allem ältere und kranke Menschen eine grüne Notfalldose im Kühlschrank aufbewahren. Foto: Nicolas Armer/dpaDamit Rettungskräfte möglichst viele Informationen über einen Patienten erhalten, sollten vor allem ältere und kranke Menschen eine grüne Notfalldose im Kühlschrank aufbewahren. Foto: Nicolas Armer/dpa

Melle . Deutschlandweit wird für die grüne Notfalldose geworben. Sie enthält persönliche und medizinische Informationen eines Menschen und steht im Kühlschrank. Und weil sie im Zweifel sogar Leben rettet, gehört sie auch in Melle in jeden Kühlschrank eines älteren oder kranken Menschen, findet der Kommentator.

Das System der grünen Notfalldose ist verblüffend einfach und extrem sinnvoll: Eintreffende Rettungskräfte wissen, wo sie möglicherweise lebenswichtige Informationen finden: im Kühlschrank.

In dem runden Behälter befinden sich auf einen Blick alle medizinischen und persönlichen Daten. Sie lösen schnell und einfach das Informationsproblem. Die Kunststoff-Dosen mit Schraubdeckel geben nämlich Auskunft über eventuelle Vorerkrankungen, über Diagnosen und regelmäßig eingenommene Medikamente. Dazu kommen Infos zur Muttersprache, zur zuständigen Krankenkasse samt Versicherungsnummer und zur Blutgruppe.

Ebenso finden sich sinnvolle Hinweise darauf, wer im Notfall Ansprechpartner ist, welche Personen verständigt werden sollten und was mit einem Haustier geschehen soll.

Natürlich machen all diese Angaben nur Sinn, wenn die Unterlagen auf dem jeweils neuesten Stand gehalten werden. Das sollten die Betroffenen selbst tun oder sich von Verwandten oder eventuell vom Pflegepersonal helfen lassen.

Jetzt geht es darum, die grüne Notfalldose in möglichst viele Kühlschränke zu bringen. Dabei sind Ärzte, Apotheker und Pflegepersonal genauso gefragt wie Familienangehörige und Freunde. Hauptsache: Ab in den Kühlschrank.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN