Melle erlebt seltenes Schauspiel Glocken bei Sonnenaufgang in den Bleifstift gehoben

Um kurz nach sieben Uhr am schwebten die ausgedienten Schalllamellen hinunter auf den Kirchplatz. Foto: Conny RutschUm kurz nach sieben Uhr am schwebten die ausgedienten Schalllamellen hinunter auf den Kirchplatz. Foto: Conny Rutsch
Conny Rutsch

Melle. Die bunten Gebetskärtchen flatterten am langen Seil im Schneeschauer den Bueraner Bleistift hinauf. Gemeinsam mit der größten Glocke zog der rote Kran am frühen Montagmorgen über 60 Wünsche gen Himmel.

Um kurz vor neun Uhr und im beginnenden Schneetreiben war damit das Thema „Glockeneinheben“ in die Martinikirche zu Buer Geschichte. >> Zur Bildergalerie: Glocken in den Bleistift gehobenAm Sonntagnachmittag hatten sich die Dachdecke

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN