Stadt, Land und Radwegeinitiative treffen Vereinbarung Radweg in Wellingholzhausen rückt näher

Zwei Symbole, die auf den notwendigen Bau des Radweges entlang der Wellingholzhausener Straße aufmerksam machen: Rote Fahrräder und große Hinweistafeln. Foto: Simone GraweZwei Symbole, die auf den notwendigen Bau des Radweges entlang der Wellingholzhausener Straße aufmerksam machen: Rote Fahrräder und große Hinweistafeln. Foto: Simone Grawe
Simone Grawe

Melle. Für den Bau eines Radweges entlang der Wellingholzhausener Straße ist ein wichtiger Schritt gemacht: Die Radwegeinitiative L94 Himmern hat im Zusammenspiel mit der Stadt und dem Land Niedersachsen eine Vereinbarung getroffen, um das seit Langem geforderte Radwegeprojekt auf den Weg zu bringen.

Entspannte Atmosphäre im Büro von Reinhard Scholz: Der Bürgermeister und die beiden Vertreter der Radwegeinitiative L94 Himmern, Hans-Jörger Haferkamp und Cord Möllering setzten jetzt ihre Unterschrift unter eine Vereinbarung, die dem Bau d

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Radwegebau

Der Verein Radweg L94 Himmern hatte sich im Frühjahr 2017 mit dem Ziel gegründet, den Radweg-Lückenschluss auf einer Länge von 3,5 Kilometern zwischen Assmann und Wiederbrocksheide zu realisieren. Nach der Zustimmung des Landes, den Radweg auf Grundstücken des Landes zu bauen und die Straßenbaulast zu übernehmen, hat  vor gut zwei Wochen auch der Meller Verwaltungsausschuss das Projekt befürwortet. Damit war die Voraussetzung für die jetzt unterzeichnete Vereinbarung geschaffen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN