Kolumbianerin unterstützt TSV Westerhausen Freiwillige mit breit gefächertem Aufgabenspektrum

Ist mit Begeisterung  für den TSV Westerhausen-Föckinghausen tätig: Maria Martinez. Im Hintergrund: Katja Rauer und der TSV-Vorsitzende Frank Strötzel. Foto: StadtverwaltungIst mit Begeisterung für den TSV Westerhausen-Föckinghausen tätig: Maria Martinez. Im Hintergrund: Katja Rauer und der TSV-Vorsitzende Frank Strötzel. Foto: Stadtverwaltung
Stadtverwaltung

Oldendorf. Im Dezember 2018 nutzte Maria Martinez im Rahmen der offenen Sprechstunde das Beratungsangebot des neu geschaffenen Ehrenamtsbüros der Stadt Melle – mit Erfolg: Dank der Vermittlung durch die Freiwilligenkoordinatorin Katja Rauer unterstützt die gebürtige Kolumbianerin seit dem 1. Februar als Bundesfreiwilligendienstleistende den TSV Westerhausen-Föckinghausen.

„Ich freue mich, dass das offene und vertrauensvolle Gespräch mit Maria Martinez zu einem positiven Ergebnis führte“, sagte Katja Rauer. Im Rahmen dieser ersten Begegnung sei nach kurzer Zeit ein klareres Bild von den Wünschen, Interessen und den Rahmenbedingungen für eine mögliche ehrenamtliche Betätigung entstanden. 

Freude über Empfehlung

Den ersten Vermittlungsversuch starteten die Freiwilligenkoordinatorin und die sportliche Architektin beim TSV-Westerhausen-Föckinghausen, wo sie sofort auf offene Ohren stießen. Der TSV, der bereits mehrere Jahre auch international im Freiwilligendienst tätig ist, freute sich über die Empfehlung.

Noch vor Weihnachten fand ein erstes Kennenlernen mit dem Vorsitzenden Frank Strötzel statt, bei dem die Idee konkrete Formen annahm. Seit wenigen Tagen ist Maria Martinez nun als Bundesfreiwilligendienstleistende mit einer halben Stelle tatkräftig für den TSV-Westerhausen im Bereich des Kinderturnens, der Geschäftsstelle und in dessen Fitness-Studio „TSV Fit“ tätig.

Sprachkurs-Besuch

Zudem besucht sie vormittags einen Sprachkurs. Demnächst wird das Sportangebot „Latin-Fit-Dancing“, das Maria Martinez eigenständig leiten wird, bestimmt auch auf großes Interesse stoßen.

Katja Rauer und Frank Strötzel wünschten der neuen Bundesfreiwilligendienstleistenden abschließend viel Freude und viele positive Kontakte und Erlebnisse in ihrem neuen Ehrenamt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN