Ein Durchlass für neues Geläut Steinmetzarbeiten am Glockenstuhl der Martinikirche

Von Conny Rutsch

In 30 Meter Höhe bauen die Steinmetze Malte Roß (links) und Andreas Strotmeyer die Mittelsäule aus dem Durchlass zur oberen Glockenstube aus. Foto: Conny RutschIn 30 Meter Höhe bauen die Steinmetze Malte Roß (links) und Andreas Strotmeyer die Mittelsäule aus dem Durchlass zur oberen Glockenstube aus. Foto: Conny Rutsch

Buer. Ganz schön hoch ist der Arbeitsplatz von Malte Roß und Andreas Strotmeyer: Die beiden Steinmetze sind viele Treppen in den Turm der Martinikirche im Meller Stadtteil Buer hinaufgestiegen und in Höhe der oberen Glockenstube auf die oberste Plattform des Turmgerüstes nach draußen geklettert. Mutig müssen sie dafür schon sein, auch wenn sie als Steinmetze solche besonderen Arbeitsorte gewohnt sind.

In 30 Meter Höhe bereiten sie momentan einen Durchlass vor. Damit die alten Glocken aus dem Turm hinausgehoben und die neuen hineingehievt werden können, brauchen sie Platz. Die hölzernen Schalllamellen, die den Glockenklang über Buer hinau

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN