Keine Auskunft unter dieser Nummer Öffnet die Post in Melle-Buer am Donnerstag?

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Postagentur am Kampingring 11 in Buer ist nun eingerichtet, ob sie wie geplant am 14. Februar öffnet, ist aber nicht zu erfahren. Foto: Michael HengeholdDie Postagentur am Kampingring 11 in Buer ist nun eingerichtet, ob sie wie geplant am 14. Februar öffnet, ist aber nicht zu erfahren. Foto: Michael Hengehold

Buer. Öffnet die neue Postfiliale in Buer am Donnerstag, 14. Februar? Das weiß die Post leider nicht so genau – keine Auskunft unter dieser Nummer.

Tatsache ist bislang lediglich, dass die Deutsche Post AG, die neuen Räumlichkeiten am Kampingring 11  (neben Paschke & Bahr) eingerichtet hat. Das ist offenbar am Dienstag dieser Woche geschehen. Durch die weitgehend geschlossenen Lamellen der Schaufenster lassen sich einige knallgelbe Einrichtungsgegenstände erkennen. In den Schaufenstern kleben lediglich Post/DHL-Aufkleber, Hinweise auf den Eröffnungstag oder zukünftige Öffnungszeiten sucht man vergeblich. 

Der Umzug war erforderlich geworden, weil das Ehepaar Schmidt die Postfiliale in seiner Q1-Tankstelle zum Jahresende aufgegeben hatte. Die Suche der Post nach einem neuen Partnerbetrieb in Buer blieb ergebnislos, sodass in dem Stadtteil für anderthalb Monate keinerlei Postdienstleistungen angeboten wurden.

Weil sich kein Partner gefunden hat, betreibt die Post die Agentur nun selber. Am Kampingring war zuletzt ein Handarbeitsgeschäft beheimatet, zwischenzeitlich hatte das Ladengeschäft lange leer gestanden.

Postsprecherin Maike Wintjen hatte am Dienstagabend noch keine aktuellen Informationen zur Situation in Buer vorliegen. Dass am 14. Februar eröffnet werden soll, hatte die Pressesprecherin auf Anfrage unserer Redaktion in der zweiten Januarwoche mitgeteilt. Genauere Informationen waren bei der Post auch bis Mittwochmittag nicht zu erhalten.

Somit ist unklar, ob die Agentur am Donnerstag den Betrieb aufnimmt, wann sie öffnet und welche Öffnungszeiten sie künftig aufweisen wird. Die Rede war von etwa 18 Wochenstunden.

Klar ist lediglich, dass die Agentur "das Basisangebot" vorhalten wird, so Wintjen, kurz gesagt, "alles, was Briefe und Pakete betrifft." Ob Empfänger von Paketen die Agentur auch als Wunschlieferort angeben können, wenn sie zur wahrscheinlichen Lieferzeit nicht zuhause sind oder Pakete nach mehrmaliger vergeblicher Zustellung dort abgegeben werden, konnte Maike Wintjen ebenfalls nicht beantworten: "Wir versuchen, nicht zugestellte Lieferungen nach Möglichkeit immer in der nächsten Filiale zu hinterlegen." Ob die Filialgröße am Kampingring dafür ausreiche, wisse sie nicht.

Nach wir vor nutzt die Postsprecherin für die neue Agentur im Übrigen den Ausdruck "Interimslösung" (Übergangslösung). Damit signalisiert sie, dass die Post AG weiterhin nach einem Agenturpartner sucht und sich am liebsten möglichst schnell wieder von der eigenbetriebenen Filiale lösen möchte.


Lesen Sie auch: Der gelbe Riese bleibt mundfaul


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN