Mit Humor und Herz Bea Nyga gestaltet Singeworkshop der KFD Melle

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Singetag: Bea Nyga mit der KFD Melle bei ihrem Besuch vor fünf Jahren im Forum. Archivfoto: Conny RutschSingetag: Bea Nyga mit der KFD Melle bei ihrem Besuch vor fünf Jahren im Forum. Archivfoto: Conny Rutsch

Melle. Sie ist vor allem, aber nicht nur, Frauen der KFD ein Begriff: Sängerin und Musikpädagogin Bea Nyga kommt am Samstag, 16. Februar, auf Einladung der KFD Melle zu einem Singworkshop in den Grönegau.

Anlass ist das 100-jährige Bestehen der KFD Melle. Vor diesem Hintergrund lädt die Frauengemeinschaft am 16. Februar ab 11 Uhr ins Forum zum Singeworkshop ein. Zum Abschluss ist um 17 Uhr ein gemeinsamer Festgottesdienst in der St. Matthäuskirche geplant, bei dem die einstudierten Lieder einen besonderen Platz finden.

Frauenkabarett im Forum

Am Sonntag, 24. Februar, laden die KFD-Frauen zum Frauenkabarett mit den Rodder Kratzbürsten unter dem Motto: „Frauen beim Friseur – bitte nur die Spitzen“ ein. Beginn ist um 17 Uhr im Forum.

Bea Nyga, Sängerin, Musikerin und Musikpädagogin, ist schwarz auf weiß ein farbenfroher Mensch – in ihrem Lieblings Agnesveedel, in ihrer Lieblingsehe, in ihren weltlichen und kirchlichen Lieblingskreisen, in ihren Lieblingsklamottenläden, in ihrer Lieblingsparfümerie und in ihrem Lieblingskrankenhaus. Ihre Markenzeichen sind knallroter Lippenstift, ausgefallene Brillen und eine große Portion Humor und Herz. Ob als Sängerin, die sich selbst auf dem Klavier und auf der Gitarre begleiten kann, als Moderatorin oder mit Band unterwegs: Bea Nyga ist eine Allround-Entertainerin.

Mit den Brüdern musiziert

Mit den Brüdern Peter und Sebastian Frank und anderen attraktiven MusikfreundInnen hat sie die Alben „Nichts als Liebe“ und „absolut wir“ mit einem musikalischen Cocktail aus Pop, Jazz, Swing, Chanson und Weltmusikklängen veröffentlicht. Darüber hinaus erstellt sie das musikalische Material (CDs und Partituren) für den Weltgebetstag und hat gerade ihre neueste CD „Sei meine Reise und mein Ziel – Lieder über Tod und Leben“ mit Sebastian und vielen anderen aufgenommen.

Mit Soloprogrammen auf Tour

Mit verschiedenen Soloprogrammen tourt sie allein oder mit ihren Männern per Bahn, Auto, Rollstuhl und Rollator durch die Republik, um Menschen zum gemeinsamen Singen zu verführen. „Ich hab sie, weiß Gott, alle gehabt: Frauen, Männer, Familien, Katholiken, Evangelen, WeltgebetstagsChristinnen, Juden, Moslems, Politiker, Weltausstellungsbesucherinnen, Banker, Sklerosen und andere Floristen – und da gehen noch ganz andere Mischungen, die brandaktuelle in Cloppenburg: drei Tage Singen mit BerufsschülerInnen, Flüchtlingen und Menschen mit Behinderung – wenn das mal nicht gelebte Inklusion ist…“

Lachen ist wichtig

Und Lachen ist beim Singen so wichtig wie Einatmen und Ausatmen: Jede Menge (nicht) ernst gemeinte Geschichten und Anekdoten aus dem Leben der Musikerin und Wahlkölnerin unter 60 Jahren, aber über 60 kg lassen einen Singetag oder ein Konzert wie im Flug vergehen. pm/awe

Anmeldungen bei Margit Staab, Telefon 05422/2335, Gabi Seelhöfer, Telefon 05422/43245 und Mechthild Stratmann, Telefon 05422/41645.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN