Ein Bild von Simone Grawe
31.01.2019, 12:31 Uhr KOMMENTAR

Beispielhaftes Modelprojekt in Melle

Ein Kommentar von Simone Grawe


Viele ältere Menschen können sich nicht mehr allein helfen. Die Pflegesprechstunde in Melle möchte Angehörige in Sachen Gesundheitsversorgung und Pflege beraten. Symbolbild: dpaViele ältere Menschen können sich nicht mehr allein helfen. Die Pflegesprechstunde in Melle möchte Angehörige in Sachen Gesundheitsversorgung und Pflege beraten. Symbolbild: dpa

Melle. In Kooperation von Hausärzten und ambulanten Pflegediensten werden in Melle und Buer Pflegesprechstunden angeboten. Ein beispielhaftes Modell, findet unsere Kommentatorin.

Demenzerkrankung, zunehmende Immobilität oder ein Krankenhausaufenthalt: Mit der Pflegebedürftigkeit eines Familienmitgliedes sind viele Menschen überfordert. Sie brauchen Unterstützungsmöglichkeiten, um sich der Herausforderung in Pflegefragen stellen zu können.

Hier setzt das viel versprechende Projekt der Pflegesprechstunde an. Er verbindet hausärztliche und pflegerische Kompetenzen und bietet den Patienten somit eine wertvolle Hilfestellung. Alle Beteiligten – Ärzte, Pflegefachkräfte und Patienten – können davon profitieren. Sollte eine Fortführung an den Finanzen scheitern, wäre dies ein Armutszeugnis in unserem Rechtsstaat.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN