„Hallo erst mal“ Slow Comedy mit Rüdiger Hoffman in Bünde

Wie ein Uhrwerk mit Verspätung philosophiert Rüdiger Hoffmann über seine Weltsicht. Foto: UniversumWie ein Uhrwerk mit Verspätung philosophiert Rüdiger Hoffmann über seine Weltsicht. Foto: Universum

Rüdiger Hoffmann, der Superstar der Spaßgesellschaft, zeigt am Freitag, 15. Februar, im Stadtgarten Bünde ab 20 Uhr sein 13. Soloprogramm „Alles Mega“.

Bünde Der Gottvater der deutschen Slow-Comedy, das Uhrwerk mit leichter Verspätung, der lustigste Westfale seit Eugen Drewermann, kommt nach Ostwestfalen. Der Paderborner richtet diesmal sein Augenmerk auf die großen Fragen des Alltags. Wer sind wir? Muss das sein? Und: Was soll der Quatsch?

In einer immer schnelleren Welt braucht man Idole wie Hoffmann. Ein Mann, der zu Gefühlen steht, die keiner haben will. Er sieht Scheitern als Schicksal und Chance.

Das Programm ist gespickt mit skurril-schrägen Alltagssituationen, die er bis auf das Letzte messerscharf pointiert. Rüdiger Hoffmann, die Verkörperung der auffallenden Unaufgeregtheit, gepaart mit emotionaler Selbstbeherrschung, überzeugt mit Kreativität, Charme und seinem unnachahmlichen Wortwitz.

Gags wie am Fließband

Auch mit seinen musikalisch-komödiantischen Einlagen ist er ganz weit vorne. Er nimmt das Publikum mit in seine fantasiereiche Gedankenwelt und garantiert damit die volle Beanspruchung der Lachmuskeln. Ob Partnerschaft, Power-Diät, Pärchenclub oder Pubertät: Rüdiger Hoffmann geht dahin, wo es wehtut. Und zwar vor Lachen.

Rüdiger Hoffmann selbst sagt: „Es nützt ja nichts. Man muss der Wahrheit ins Auge sehen. Ein Feuerwerk aus zündenden Pointen und Gags wartet auf die Zuschauer im Bünder Stadtgarten. Alles Mega eben.“ pm/nw

Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet auf www.widuticket.de und telefonisch unter 05223/178888.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN