Beteiligung: Tenor schlägt Bass Melle: Versammlung des MGV Concordia mit viel Gesang

Der Vorstand mit den Jubilaren: (von links) Manuel Schmidt (Kassierer), Bernard Bockrath (50 Jahre aktiv),- Eberhard Richter (50 Jahre aktiv, 1. Vorsitzender, Andreas Hüsener-Mischo (10 Jahre aktiv), Ralf Niehausmeier (Schriftführer) und Raphael Pott (2. Vorsitzender). Foto:MGV ConcordiaDer Vorstand mit den Jubilaren: (von links) Manuel Schmidt (Kassierer), Bernard Bockrath (50 Jahre aktiv),- Eberhard Richter (50 Jahre aktiv, 1. Vorsitzender, Andreas Hüsener-Mischo (10 Jahre aktiv), Ralf Niehausmeier (Schriftführer) und Raphael Pott (2. Vorsitzender). Foto:MGV Concordia

pm Neuenkirchen. Am vergangenen Samstag trafen sich wieder die aktiven und fördernden Mitglieder, um die Jahreshauptversammlung des MGV „Concordia“ St. Annen im Veranstaltungsraum „Freiraum“ abzuhalten.

Nach Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Eberhard Richter, und Anstimmen des Bundesliedes mit Chorleiter, Jörg Niederbude, wurden die Ehrung der Jubilare mit Urkunde vorgenommen: Als aktive Sänger für 50 Jahre: Bernard Bockrath und Eberhard Richter, für 10 Jahre Andreas Hüsener-Mischo. Als fördernde Mitglieder in Abwesenheit für 50 Jahre, Günther Schmidt und für 25 Jahre, Andreas Zimmermann.

Nach dem anschließenden Grünkohlessen wurden die Sänger gegehrt, die am häufigsten bei den wöchentlichen Chorproben und Auftritten anwesend waren. Dieses Jahr waren das Heinz Bockrath und Hubert Peters. Nach Anwesenheit der Stimmen ergab sich für den 44-köpfigen Männerchor folgende Rangfolge: 1. Tenor, 2. Tenor, 2. Bass und 1. Bass. Chorleiter Jörg Niederbudde war mit dem Sängerjahr zufrieden.

Aufregendes Jahr

Das Sängerjahr 2018 war ein sehr Aufregendes und zugleich auch Erfolgreiches für den Chor. Chronist Lars Weisbrich führte durch das zurückliegende Jahr: Nach den Klassikern, wie dem Karnevalswochenende im Freiraum und dem großen Maigang stand 2018 das Kreissängerfest in St. Annen und das Wochenende in Berlin im Mittelpunkt der bildreichen Chronik. Das Kreissängerfest zum 125-jährigen Bestehen des MGV hat den Sänger in Planung und Ausführung viel abverlangt, aber auch den großen Gemeinschaftssinn des MGV gefördert.

Überall wurde mit angepackt, so wie beim dreitägigen Dorffest in St. Annen: Am Freitagabend mit der Partyband „Back to the roots“ oder auch beim vollen Zelt am Samstagabend beim Dorfabend und Sonntag beim Kreissängerfest. Als Belohnung für das erfolgreiche Wochenende ging es dann im November für drei Tage nach Berlin. Natürlich wurde auch der Bundestag besichtigt. Das schreit nach einer Wiederholung, da waren sich alle einig. Zum Ausklang des Sängerjahres gab es die Adventskonzerte in St. Annen und Neuenkirchen.

Opener beim Rink-Festival

Die Kassenprüfer, Wilfried Hutzler und Jürgen Brockmann bescheinigten dem Kassierer, Manuel Schmidt eine korrekte Kassenprüfung, so dass auch der bestehende Vorstand durch das Plenum einstimmig entlastet werden konnte.

Der alte Vorstand blieb auch nach der Wahl der neue Vorstand: 1. Vorsitzender: Eberhard Richter, 2. Vorsitzender Raphael Pott, Kassierer: Manuel Schmidt, Schriftführer: Ralf Niehausmeier. Den Festausschuss bilden Jörg Gemke und Christian Engelhardt. Bei den Notenwarten amtieren weiterhin Guido Osthues und Christian Kruse, genauso wie bei den Klavierwarten Rolf Niemeyer und Manfred Janssen.

Anschließend informierte der Vorstand noch über die anstehenden Termine:. Besonders im Umfeld von Neuenkirchen wird der MGV wieder aktiv sein, erstmalig bei der Veranstaltung im Sommer in Suttdorf: „Ein Dorf wird Kunst“. Aber auch auf der Winterpoolparty der FBI Neuenkirchen am 23.Februar oder als „Opener“ auf dem RinK-Festival im August.

Mit gut gefülltem Magen ging es anschließend in den geselligen Teil über, der mit viel Gesang die Nacht kurz werden ließ.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN