Weitere Autoren gesucht Stadt gibt „Meller Geschichtenbuch“ heraus

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

•Als Vorbote des Stadtjubiläums wandert die 850 durch die Stadtteile. Archivfoto: Simone Grawe•Als Vorbote des Stadtjubiläums wandert die 850 durch die Stadtteile. Archivfoto: Simone Grawe

Melle. Haben Sie Lust zum Schreiben? Dann könnte Sie dieser Aufruf der Stadt Melle interessieren.

Im Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum „850 Jahre Melle: Gestern – Heute – Morgen“ soll ein „Meller Geschichtenbuch“ mit Textbeiträgen heimischer Autoren entstehen. Nachdem die ersten Texte für diese Schrift bereits eingereicht worden sind, weist die Stadt darauf hin, dass sich noch weitere Bürger in das Projekt einbringen dürfen. Das Alter spielt keine Rolle.

Die Geschichten können vollständig erdacht, selbst erlebt oder überliefert sein und zu jeder Zeit spielen. Ort der Handlung sollte allerdings Melle sein, zumindest aber stark mit der Stadt in Verbindung stehen. Die Art der Geschichten ist freigestellt. Es kann sich dabei zum Beispiel auch um Märchen handeln. Die Maximallänge des Textes sollte 12000 Zeichen nicht überschreiten.

Die Textbeiträge müssen auf einer Normseite verfasst sein, die im Internet unter https://www.melle.info/freizeit/tourismus-und-freizeit/meller-geschichtenwerkstatt/ heruntergeladen werden kann. Dort ist auch die Ausschreibung mit den Teilnahmebedingungen einzusehen. Die Teilnahme an diesem Projekt ist aber noch bis Freitag, 1. März, möglich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN